Nachwuchsspiele am Wochenende: Jugend verliert knapp, 1. Schüler mit klarem Sieg

Am Wochenende hieß es für 2 unserer 2 Nachwuchsmannschaft zum letzten Punktspiel vor den Winterferien anzutreten.

Die Jugend hatte mit dem Auswärtsspiel beim Tabellenführer der Meisterrunde der Bezirksliga – SG Clara Zetkin – die deutlich schwerere Aufgabe.

Obschon wir leider erneut auf die Nummern 4-6 unserer Mannschaft verzichten mussten, fanden wir in Simon W von den 1. Schülern einen motivierten Ersatz, wobei das ganze Team (neben Simon waren Philipp, Ole & Nicolas am Start) nach der Ankündigung eines Clara-Spielers, uns mit 14:0 aus der Halle schießen zu wollen, heiß war.

Zunächst lief auch alles mehr als nach Plan. Nach dem 1:1 in den Doppeln gewann Philipp gleich recht überraschend gegen die 2 des Gegners und konnte Oles Niederlage ausgleichen. Im unteren Paarkreuz unterlag bedauerlicherweise Simon im Duell der Noppenspieler gegen die „längere“ Version, die sein Gegenüber nutzte, wobei hier Nicolas ausgleichen konnte.

Unglücklicherweise hielt dann auch etwas Pech Einzug, als Nicolas sich nach dem Spiel durch einen Sturz sichtbar weh tat und anschließend nur unter Schmerzen weiter spielen konnte. So verlor er trotz tollen Kampfes beide Spiele, darunter ein knappes 2:3 im wohl entscheidenden Duell der 3er.

In Einzelrunde 2 verloren Philipp und Ole im oberen Paarkreuz und – wie erwähnt Nicolas -, so dass wir uns trotz eines klaren Sieges von Simon einem 2-Punkte-Rückstand gegenüber sahen.

In Einzelrunde 3 konnte dies nicht mehr korrigiert werden – Philipp und Ole gewannen zwar gegen das untere Paarkreuz, doch Nicolas und Simon schafften keine Überraschung, wodurch letztlich ein enges und etwas ärgerliches 6:8 verkraftet werden musste, das zwar zeigte, dass die großen Sprüche des Gegenübers hätten bestraft werden können, aber leider nicht wurden.

–> siehe auch hier

Die 1. Schülermannschaft hatte mit ihrem Auswärtsspiel bei den Leutzscher Füchsen hingegen ein sehr machbares Los, das ohne Probleme erledigt werden sollte.

Selbst nach Wolfs kurzfristigen Ausfall, der dankenswerterweise von Said kompensiert wurde, blieb das Ziel des 14:0-Sieges zum Ausbau der Tabellenführung bestehen.

Ben, Anton, David und Said gewannen dann auch alle Spiele souverän 3:0 (vom ein oder anderen Konzentrationsloch abgesehen) und konnten sich nach etwa 1,5 Stunden über ein klares 14:0 freuen.

Etwas bedauerlich für uns war, dass man beim Gegner mit Trainingsbällen spielen ließ und somit den Kindern deutlich vor Augen führte, welchen Stellenwert und Respekt man Ihnen beimisst, v.a. in einem Verein, der nach außen immer gern den angeblichen Stellenwert der Nachwuchsarbeit darstellt.

–> siehe auch hier

2. Schüler am Doppelspieltag doppelt erfolgreich

Am Samstag stand für unsere 2. Schülermannschaft ein Doppelspieltag beim Tauchaer SV an.

Aufgrund der wenigen verfügbaren Hallenzeiten Tauchas wurden gleich 2 Spiele hintereinander ausgetragen, wobei unser 2. Schülerteam zunächst auf Taucha 2 und danach auf Taucha 1 treffen sollte.

Dieses Mal gingen David, Said, Maxime und Jonte an den Start und hatten das Ziel, zumindest das Duell der 2. Mannschaften zu gewinnen.

Dabei kam uns Taucha gleich „entgegen“ – aufgrund krankheitsbedingter Absagen konnte deren 2. nur zu dritt antreten, was 4 kampflose Punkte bedeutete.

Das einzig mögliche Doppel gewannen David und Said souverän zum „virtuellen“ 5:0.

In der 1. Einzelrunde jedoch verlor überraschend Said gegen die eigentlich schlagbare 1 des Kontrahenten und auch Jonte musste nach 5 Sätzen seiner Gegnerin gratulieren. Da parallel David triumphierte, blieb zumindest der Vorsprung von 2 Punkten erhalten.

In Einzelrunde 2 drehte das Team dann auf – kein Spiel wurde verloren, wodurch der Gesamtsieg feststand.

In Einzelrunde 3 konnte trotz Jontes 2. Niederlage der Vorsprung weiter vergrößert werden – David und Maxime gewannen –> 11:3 unterm Strich!

In Spiel 2 gegen Taucha 1 – die auf ihre Nummern 1 & 2 verzichten mussten und daher die 1 & 2 aus ihrer 2. „hochgezogen“ hatten – war unser Team dann richtig heiß und konnte mit 2 Doppelerfolgen 2:0 in Front gehen.

David und Said bauten den Vorsprung auf 4:0 aus – leider unterlagen Maxime und Jonte zum 4:2 im unteren Paarkreuz.

In Einzelrunde 2 verlor David überraschend knapp in 5 Sätzen und auch Jonte hatte keine Chance. Said, der mittlerweile richtig „heiß gelaufen“ war und Maxime konterten jedoch mit 2 Siegen zum 6:4.

In der Schlussrunde holten David und Said die eingeplanten Punkte gegen das untere Paarkreuz der Kontrahenten, wodurch der 2. Gesamterfolg des Tages feststand. Maxime konnte mit einem weiteren überraschenden und starken Sieg auch noch den 9. Punkt des Teams holen, so dass Jontes Niederlage nicht weiter ins Gewicht fiel und ein famoser 9:5-Triumph gefeiert werden konnte. Glückwunsch.

–> siehe auch hier

1. Herren mit Niederlage gegen Tabellenzweiten

Nach dem gelungenen Start in die Rückrunde und dem Sieg im Lokalderby gegen Blau-Weiß Lindenau 2 musste unsere 1. Herrenmannschaft am vergangenen Freitag zum schweren Auswärtsspiel beim derzeitigen Tabellenzweiten Eintracht Leipzig-Süd 3.

Bereits im Hinspiel hatte man eine herbe 1:13-Niederlage einstecken müssen, wollte sich dieses Mal aber mindestens besser verkaufen, auch wenn man auf Matthias verzichten musste, für den sich mit Brian jedoch ein guter Ersatz gefunden haben sollte.

Die Doppel begannen dabei zufriedenstellend – Mike und Micha konnten Ihre 5-Satz-Schlacht mit 12:10 im Entscheidungssatz gewinnen und zum 1:1 ausgleichen.

Danach begann Fortuna leider, uns nicht sonderlich hold zu sein. Thomas konnte eine 10:7-Führung in Satz 5 nicht nach Hause bringen – ein Kantenball beendete zu allem Überfluss die Partie für das Heimteam. Einzig Mike punktete in Runde 1 und erhielt die Hoffnung beim 2:4 etwas am Leben.

In Einzelrunde 2 besiegelten allerdings 4 verlorene Spiele – darunter wieder ein knapper 5-Satz-Verlust – die Niederlage.

In Einzelrunde 3 schaffte Micha noch den 3. Punkt – Thomas musste erneut ein 10:12 im Fünften hinnehmen, so dass unterm Strich ein vielleicht etwas zu hoher, aber doch verdienter Triumph der Hausherren stand.

Unser Team verkaufte sich dabei ordentlich und hat in 2 Wochen bei Stötteritz 2 eine etwas bessere Chance, mit einem ähnlich couragierten Auftritt zu punkten.

–> siehe auch hier

2. Herren: Zu siebt zum 7:7

Am Mittwoch stand der Rückrundenstart der 2. Herren auf dem Spielplan.

Wie in der Hinrunde war unser 1. Gegner der Absteiger aus der 1. Stadtklasse – SV Eintracht Leipzig Süd 7.

Leider hat sich auch nach 2,5 Jahren Verbandszugehörigkeit noch nicht überall herumgesprochen, dass wir nicht Blau-Weiß sind und unsere Turnhalle etwas stadtnäher als die des Lokalrivalen liegt. Insofern kamen 3 der 4 Gäste mit einiger Verspätung, so dass die Spielzeit doch deutlich übers Soll ging.

Beim Kontrahenten war nur die Mannschaftsleiterin im Vergleich zum Hinspiel gleich geblieben, während die Nummern 1, 3 und 4 andere waren.

Demgegenüber traten wir gleich mit 7 Spielern an – Mathias, Klaus und Matthias spielten nur die Doppel, während Brian (zusätzlich), Steffen, Stefan A und Stefan S die Einzel bestritten.

Die Doppel endeten etwas unglücklich 1:1 – während Doppel 1 eine klare Sache war, ließ sich unser 2. Doppel die Partie nach 2:0-Führung noch entreißen.

Dafür begannen die Einzel vielversprechend. Brian und Steffen gewannen ihre Auftaktpartien im oberen Paarkreuz zum 3:1. Stefan A verlor, aber Stefan S bog ein 0:2 zum 3:2, wodurch der Vorsprung bestehen blieb.

Unglücklicherweise gingen in Einzelrunde 2 die Partien von Brian, Steffen und erneut Stefan A verloren, so dass wir uns plötzlich einem 4:5-Rückstand ausgesetzt sahen. Mit einem abermaligen Marathonsieg konnte Stefan S jedoch zum 5:5 ausgleichen.

In der Schlussrunde gab es unsererseits leider keine Überraschungen – beide Stefans verloren gegen das obere Paarkreuz der Gegner. Dafür konnten sowohl Steffen als auch Brian selbiges gegen das untere Paarkreuz schaffen, so dass letztlich ein summa summarum verdientes Unentschieden stehen blieb, das zumindest einen 2-Punkte-Vorsprung auf den Nichtaufstiegsplatz 3 wahrt.

Im nächsten Spiel am kommenden Freitag steht das Duell gegen den Lokalrivalen BWL 6 an, zu dem wir hoch motiviert an den Start gehen werden.

–> siehe auch hier

1. Schüler erneut erfolgreich

Im 3. Spiel innerhalb von 5 Tagen hatte unsere 1. Schülermannschaft am gestrigen Montag bei Rotation Süd Leipzig 2 anzutreten.

Kurzfristig musste dabei leider Ben ersetzt werden, für den mit David jedoch ein guter Ersatz gefunden wurde.

Ziel war in der Besetzung Simon W, Wolf, Anton und David natürlich erneut ein Sieg, der möglichst hoch ausfallen sollte, um weiter die Tabellenführung auszubauen.

Unsere Gegner verzichteten auf die Nummern 1-3 ihres Teams, so dass dem Erfolg nichts im Wege stand.

Nach klaren 14 Spielen, bei denen nur David einen Satz abgab, stand ein souveräner 14:0-Triumph fest, mit dem man zufrieden in die Wartezeit bis zum nächsten Spiel bei den Leutzscher Füchsen am 27.01. gehen kann.

–> siehe auch hier

 

erfolgreiches Wochenende – alle 3 Nachwuchsteam siegen

Am vergangenen Wochenende hatten alle 3 Nachwuchsmannschaften unserer Abteilung Punktspiele zu bestreiten, wobei die Jugend auswärts anzutreten hatte, während beide Schülermannschaften zu Hause spielen durften.

Auf die Jugend wartete mit dem Spiel beim TTC Großpösna die Chance, den ersten Sieg der Meisterrunde einzufahren und die letztwöchige Niederlage gegen Thekla wieder gut zu machen.

Leider mussten wir dabei auf unsere Nummern 3-5 verzichten, die krankheitsbedingt passten. Mit Antoine und Said, der seinen derzeit tollen Lauf in der Jugend fortsetzen sollte, konnten aber 2 engagierte und hoch motivierte Ersatzspieler gefunden werden, die Philipp und Ole verstärken wollten.

Unsere Kontrahenten konnten aus dem Vollen schöpfen und in Stammformation antreten.

Die Doppel liefen nach Plan – mit einem 1:1 durch den Sieg von Philipp und Said ging es in die Einzelrunden.

Während Philipp gegen die 2 gewinnen konnte, musste Ole gegen die sehr gute 1 des Gegners eine Niederlage einstecken. Unten schafften jedoch sowohl Antoine (3:1) als auch Said mit einem starken 5-Satz-Sieg es, die Führung für unser Team zu erzielen – 4:2.

In der 2. Einzelrunde verlor dann Ole etwas ärgerlich in 5-Sätzen im Duell der 2er. Philipp spielte an diesem Tag glücklicherweise überragend und feierte im Gegenzug einen klaren 3:0-Erfolg gegen die 1, wodurch der 2-Punkte-Vorsprung gehalten werden konnte. Dies gelang dann auch im unteren Paarkreuz, in dem Said Sieg Nummer 2 einfuhr – Antoine unterlag knapp zum 6:4.

In der Schlussrunden ließen Philipp und Ole gegen das untere Paarkreuz aus Großpösna nichts anbrennen, so dass auch die erwarteten Niederlagen von Antoine und Said nicht ins Gewicht fielen und am Ende ein toller 8:6-Erfolg gefeiert werden konnte.

Hoffen wir, dass es im nächsten Spiel in 2 Wochen beim Tabellenprimus Clara Zetkin weiter gut läuft und alle Spieler wieder fit sind.

–> siehe auch hier

Die Schülerteams hatten beide ein Heimspiel, welches sie – wie immer – parallel bestritten.

Die 1. Schülermannschaft ging gegen Taucha 2 als klarer Favorit ins Rennen, wobei man in Stammformation mit Ben, Simon, Wolf und Anton antreten konnte.

13 der 14 Partien liefen klar zu unseren Gunsten – nur ein Satz wurde durch ein Konzentrationsloch abgegeben. Bedauerlicherweise riss bei Anton jedoch im letzten Spiel irgendwie der Faden – es lief praktisch nichts mehr – und der Ehrenpunkt für die Gäste musste hingenommen werden.

Trotzdem stand ein 13:1-Sieg, der den Ausbau der Tabellenführung bedeutet.

Gleich am Montag geht es dann bei Rotation Süd 2 weiter – 3 Spiele in 5 Tagen (für Wolf sogar 5 in 9) sind dabei eine Leistung, die höchsten Respekt verdient!

–> siehe auch hier

Die 2. Schülermannschaft, die auf David und Said (s.o.) verzichten musste und dankenswerterweise kurzfristig in Kjöll einen spielbereiten Ersatz fand, trat erneut in geänderter Aufstellung mit Kjöll, Maxime, Alva und Meymouna gegen Rotation Süd 2 an.

Unsere Gegner kamen dabei auch mit 2 Mädchen und 1 neuen Spieler, so dass wir uns Chancen auf einen Erfolg ausrechneten.

Die Doppel liefen auch gleich super – Kjöll und Maxime gewannen ebenso wie Alva und Meymouna, wobei v.a. das Doppel 2, in dem einmal 4 Mädchen aufeinander trafen, ein schönes Ereignis war (schade, dass so wenig Mädchen den Weg zu unserem Sport finden).

In den Einzelpartien gewannen Kjöll und Maxime ihre 3 Spiele jeweils deutlich – auch wenn je 1 Satz verloren wurde. Alva konnte ebenso im unteren Paarkreuz beide Partien gewinnen und musste sich nur im letzten Spiel der gegnerischen 1 geschlagen geben. Auch Meymouna konnte überzeugen, gewann 1 Spiel klar, verlor das 2. knapp und das 3. noch knapper – nämlich 2:3, wobei v.a. in diesem mit etwas mehr taktischer Disziplin sicher ein 1:0 drin war.

Trotzdem war es von allen 4 SpielerInnen ein schöner und lobenswerter Wettkampf, der mit einem 11:3-Triumph abgeschlossen werden konnte.

Nächsten Samstag geht es in vermutlich erneut geänderter Formation beim Doppelspieltag in Taucha weiter.

–> siehe auch hier

1. Schüler gewinnen internes Duell gegen 2.

Am gestrigen Tag trafen im ersten Spiel der Rückrunde unsere beiden Schülerteams aufeinander, wobei in der 2. im Vergleich zum Hinspiel etwas rotiert werden sollte.

Aufgrund eines kurzfristigen Ausfalls konnte dies leider nur auf 1 Position geschehen, so dass die 2. in der Aufstellung David, Said, Tillmann und Thaddeus auf die Stamm-1. mit Ben, Simon W, Wolf und Anton traf.

Nach relativen klaren Doppeln zugunsten unserer Ersten entwickelten sich erfreulicherweise sehr spannenden Spiele, die zeigten, dass der Leistungsunterschied der Teams zwar noch vorhanden ist, die nachrückenden Spieler sich jedoch auf einem guten Weg befinden.

Im oberen Paarkreuz konnte Ben gegen David und Said 2 sehr enge 5-Satz-Krimis gewinnen, während Simon zwar in 4 Sätzen David bezwang, aber in einem erneuten 5-Satz-Match Said gratulieren musste.

Die Spiele gegen das untere Paarkreuz gewannen Ben und Simon gegen Tillmann und Thaddeus dann souverän.

Im unteren Paarkreuz zeigten Tillmann und Thaddeus, dass sie gute Fortschritte gemacht hatten, so dass Wolf und Anton alles geben mussten, um in engen Spielen erfolgreich zu sein. In den entscheidenden Phasen war doch die Erfahrung vorhanden, um 4 Punkte für die Erste zu erzielen.

Im Vergleich gegen das obere Paarkreuz konnte Wolf einen leichten Sieg gegen David erzielen, der nach seinem Marathonmatch gegen Ben nicht wieder aus dem „Konzentrationsloch“ kam. Anton hingegen musste sich Said beugen, der ihn mit 3:1 bezwang und seinen 2. Sieg des Tages feiern konnte.

Unterm Strich stand ein 12:2 für die Erste Mannschaft, die damit ihre Tabellenführung beibehält und weiter gute Aussichten auf die Meisterschaft haben sollte. Aber auch die 2. Mannschaft kann auf der guten Leistung aufbauen und positiv auf die nächsten Partien blicken, selbst wenn dort natürlich wieder rotiert werden wird.

–> siehe auch hier

 

1. Herren siegen zum Rückrundenauftakt

Zum Auftakt der Rückrunde traf unsere 1. Herrenmannschaft gestern auf den derzeitigen Tabellendritten SV Blau-Weiß Lindenau 2, gegen die man sich im Vorfeld nur geringe Chancen ausrechnete.

Doch verzagen galt nicht – nach der desaströsen Hinrunde müssen unbedingt Punkte geholt werden, um doch noch den Klassenerhalt zu sichern.

Unser Team konnte dabei auf die neuen Stamm-4 (Thomas, Matze, Micha und Mike) zurückgreifen, während BWL mit 1 Ersatzmann antrat, wobei dieselben 4 Gegner auch in der Hinrunde antraten und unser Team besiegten.

Wie im Hinspiel konnten zunächst beide Doppel gewonnen und eine 2:0-Führung erzielt werden, die Thomas mit anschließendem Sieg auf 3:0 ausbaute. Matze verlor leider zum 1:3, doch Micha durchbrach den parallelen Ablauf zum letzten Aufeinandertreffen mit seinem Sieg zur 4:1-Führung. Mike konnte leider nicht nachlegen und unterlag glatt – 4:2.

In Einzelrunde 2 glichen nun Matze und Mike die jeweiligen Niederlagen von Thomas und Micha aus, so dass der 2-Punkte-Vorsprung zum 6:4 gehalten wurde.

In Einzelrunde 3 gewann zunächst Thomas zum 7:4, was mindestens einen Punkt sicherte. Micha verlor ein enges Spiel zum 7:5 – doch Matze war schließlich der umjubelte Mann des Abends mit Einzelsieg 2, der den 8. Punkt und damit den Gesamterfolg sicherte. Dass Mike am Ende noch verlor, fiel nicht weiter ins Gewicht – dank einer tollen Mannschaftsleistung, bei der alle Mitglieder ihren Teil zum Erfolg beitrugen, stand der 8:6-Triumph fest.

Das Team hat mit dieser Leistung neuen Mut im Abstiegskampf geschöpft und wird sicher versuchen, in den kommenden Spielen doch noch den Klassenerhalt in der 2. Stadtliga zu schaffen. Sollten die Auftritte ähnlich ausfallen, können wir guten Mutes sein!

–> siehe auch hier

Nachwuchspokal – Schüler mit gutem Auftritt 3., Jugend 4.

Am Sonntag fanden die Nachwuchspokalfinalspiele statt, wobei sich jeweils 4 Mannschaften zum sogenannten FINAL FOUR zusammenfanden.

Das Final Four der Schüler fand bei uns statt, so dass ein gewisser Heimvorteil vorhanden sein sollte. Diesen brauchten wir auch, da wir im Halbfinale auf den Favoriten TTC Holzhausen trafen, um im – ohne überheblich klingen zu wollen – vorweg genommenen Endspielt den sehr wahrscheinlichen Pokalsieger zu ermitteln.

Das andere Halbfinale bestritten Blau-Weiß Lindenau und Rotation Süd Leipzig 2.

Für uns traten im Einzel Philipp, Ben, Simon W und Said an, wobei im Doppel noch Wolf an Bens Seite rückte, da beide bisher ein sehr eingespieltes und erfolgreiches Duo bildeten.

Bedauerlicherweise mussten wir gleich beide Auftaktdoppel an die Gegner geben. Insbesondere bei Doppel 1 mit Philipp und Simon war jedoch mit weniger leichten Fehlern deutlich mehr möglich – schade, das 0:2 musste aufgeholt werden.

Diese Jagd begann dann auch sehr positiv, indem Philipp sein 1. Einzel gleich glatt 3:0 gewann. Parallel unterlag jedoch Ben 0:3. Im unteren Paarkreuz setzte sich Said ebenfalls und überraschend klar 3:0 durch, während Simon chancenlos war. 2:4-Zwischenstand.

In Einzelrunde 2 keimte Hoffnung auf, als sowohl Philipp (nach 0:2-Rückstand) als auch Ben (nach 1:2) ihre Spiele drehen und zum 4:4 ausgleichen konnten. Bedauerlicherweise fanden Simon und Said jedoch nicht den Weg des Glücks und unterlagen jeweils 1:3, so dass wir 4:6 in Rückstand gerieten. Aufgrund der jetzt schon schlechteren Satzdifferenz hieß das, dass wir in der Abschlussrunde alle Einzel gewinnen sollten (bei 7:7 zählt die Differenz der Sätze), was wohl das viel beschriebene Wunder gewesen wäre. Doch siehe da, es sah gar nicht schlecht aus – Philipp siegte souverän, Simon ging 2:0 in Front, Said hatte bei sehr knappem Spielverlauf auch bei 0:2 noch gute Chancen und Ben schien ebenfalls gut im Match zu sein. Unglücklicherweise musste jedoch Said auch den dritten Satz in der Verlängerung abgeben und seinem Gegenüber gratulieren. Daneben drehte auch Simons Kontrahent auf, fand besser ins Spiel und blieb in knappen 5 Durchgängen siegreich. Trotz Bens Erfolg stand damit die 5:8-Niederlage fest (Bens Spiel ging nicht mehr in die Wertung, da es das letzte der Reihenfolge war), mit der Holzhausen erfolgreich Revanche für die letztjährige Niederlage gegen uns nahm und unseren Jungs blieb „nur“ noch der Kampf um Rang 3.

In diesem trafen sie auf Rotation Süd 2, die parallel 5:8 gegen Blau-Weiß Lindenau verloren, wobei sie bedauerlicherweise auch nur zu dritt antraten, was für ein Pokalfinale schon unschön ist.

Die Geschichte dieses Spiels ist schnell erzählt. Wie bereits angenommen, wurde es eine sehr eindeutige Sache zu unseren Gunsten. Das einzige Doppel gewannen wir ebenso 3:0 wie fast alle 5 ausgetragenen Einzelspiele (je 1 kampfloses Einzel & Doppel). Einzig Ben hatte in Spiel 1 Anlaufschwierigkeiten und musste nach dem knappen Aus ein wenig Konzentration finden, um nach 0:2 noch 3:2 zu siegen.

Unterm Strich stand ein 8:0-Sieg, der dem Team einen trotzdem tollen 3. Platz beschert, zu dem wir allen beteiligten Spielern Anton, Kjöll (im Viertelfinale), Philipp, Ben, Simon W, Said und Wolf herzlich gratulieren – Mann des Wettbewerbs war Philipp mit insgesamt 8 Siegen und keiner (Einzel-)Niederlage!

Den Pokal sicherte sich übrigens Holzhausen durch ein glattes 8:0 gegen Blau Weiß Lindenau – auch hier unser herzlicher Glückwunsch!

–> siehe auch hier

Die Jugend hingegen hatte auswärts anzutreten – bei Rotation Süd Leipzig fand sich aber dankenswerterweise wieder ein gute Ausrichter.

Im Halbfinale traf unser Team, das auf Philipp (s.o.) und Ole (…) verzichten musste, auf den haushohen Favoriten TTC Holzhausen, der mit Landes- und Sachsenligaspielern (Herrenligen!) bestückt war und gegen den es nur zu lernen galt.

Nicolas, Yangnan, Antoine und Simon B gaben dann zwar ihr Bestes, hatten aber keine Chance und konnten lediglich versuchen, Spaß zu haben an der Erfahrung gegen richtig gute Gegner zu spielen.

Unterm Strich stand ein schnelles 0:8 und damit das Spiel um Platz 3, bei dem man auf TSV Einheit Lindenthal traf, gegen die doch der 1 oder andere Punktgewinn möglich sein sollte.

Leider lief dieses Spiel v.a. bei unseren Nummern 2-4 wie gegen Holzhausen, wobei man als Trainer ob dieser Leistung doch etwas enttäuscht sein kann.
Einzig Nicolas schaffte einen Satzgewinn in seinem sehr engen 1. Einzel, so dass auch hier ein 0:8 akzeptiert werden musste, was unserem Team am Ende Rang 4 einbrachte.

Für die Achtel- und Viertelfinalspiele muss man der Jugendmannschaft, bei der Philipp, Ole (beide im Achtelfinale), Nicolas, Yangnan, Antoine und Simon B mitwirkten, jedoch Anerkennung aussprechen und zu Rang 4 ebenfalls herzlich gratulieren!

Parallel siegte übrigens Holzhausen auch gegen den Gastgeber Rotation Süd glatt 8:0 und sicherte sich damit überlegen den Erfolg im Jugendpokal – Gratulation!

–> siehe auch hier

Jugend verliert Rückrundenauftakt

Nachdem unsere Jugendmannschaft mit dem Erreichen der Meisterrunde in der Bezirksliga schon alle Saisonziele realisiert hatte, hieß es zu deren Auftakt am Samstag gegen SV Fortuna Thekla trotzdem weiter anzugreifen und mit Spaß möglichst viele Punkte zu sammeln.

Gegen Thekla mussten wir dabei leider wieder einmal auf unsere Nummern 4 & 5 verzichten, so dass mit Wolf ein Mitglied der 1. Schülermannschaft Erfahrungen bei den „Großen“ sammeln durfte. Thekla trat hingegen in Stammformation an.

In den Doppeln entwickelte sich bedauerlicherweise nicht alles nach Plan. Während Philipp und Nicolas im oberen Paarkreuz gegen die sehr starken Nummern 1 & 2 des Gegners gut mithielten und nur knapp 2:3 unterlagen, konnten Ole und Wolf leider nicht für den wichtigen Ausgleich gegen das „schlagbare“ untere Paarkreuz sorgen – 0:2.

In Einzelrunde 1 unterlagen Ole und Philipp den Kontrahenten an 1 & 2, wobei bei Philipp sicher etwas mehr drin war. „Unten“ gewann Nicolas souverän 3:0 und verkürzte auf 1:4. Wolf ging mit mutigem Spiel 2:0 in Front, verlor dann leider etwas die taktische Marschroute, wobei auch der Gegenüber sich ein wenig umstellte. Nach weiteren 3 spannenden und umkämpften Sätzen musste Wolf dann das 2:3 akzeptieren – 1:5.

In Einzelrunde 2 unterlag Philipp trotz guten Spiels 1:3 gegen die gegnerische 1. Ole jedoch spielte groß auf und fügte der Nummer 2 des Kontrahenten mit einem 3:2 die 1. Saisonniederlage zu! Beim Stand von 2:6 konnte erneut Nicolas gewinnen und auf 3:6 verkürzen. Bedauerlicherweise wiederholte sich bei Wolf der Fluch des 5. Satzes – nach engem Spiel musste er abermals ein 2:3 akzeptieren, womit beim 3:7-Zwischenstand ein Punktgewinn in weite Ferne gerückt war.

Theklas 1 machte in Einzelrunde 3 dann gegen Nicolas auch durch ein 3:1 den 8. Punkt klar. Philipp und Ole gewannen zwar noch deutlich ihre Spiele gegen das untere Paarkreuz, da aber auch Wolf 0:3 verlor, stand am Ende ein 5:9 fest, bei dem man das Gefühl hatte, mehr verpasst zu haben.

Dennoch sollte nicht lange verzagt werden – bereits am Samstag steht in Großpösna das nächste Duell an, welches mit einem Punktgewinn abgeschlossen werden soll.

–> siehe auch hier