kurzer Rückblick – Saison 2019/2020

Nachdem das Spieljahr 2019/ 2020 aufgrund der Corona-Pandemie abgebrochen werden musste und noch viel tragischere Geschehnisse die letzten Monate in einem generell betrüblichen Licht erscheinen lassen, soll folgender Rückblick nur kurz die Ereignisse und Ergebnisse der Saison zusammenfassen – in der Hoffnung, dass die nächste Spielzeit in besseren Zeiten abgehalten werden kann.

Rückblickend auf das Spieljahr 2019/ 2020 konnte unser Verein den Großteil der sportlichen Ziele erreichen:

In den Einzelturnieren im Nachwuchs konnten wir zwar nicht an die Erfolge des Vorjahres anschließen, als wir bspw. Stadtmeistertitel und Lipsiadesiege errangen (letztere waren aufgrund der Absage auch nicht möglich), doch konnten sich einige Spieler wieder gut in Szene setzen und mit Said schaffte es ein Spieler von uns auf das Einzelpodest bei Bezirksmeisterschaften. Said durfte dadurch auch einen ordentlidhen Auftritt bei der Landesmeisterschaft hinlegen. Eine Medaille im Bezirk gewann ebenso Meymouna mit Bronze im Doppel. Bei der Stadtmeisterschaft durften sich gleichfalls einige unserer SpielerInnen über Medaillen freuen (Alisa, Meymouna, Thaddeus, Hannes, Philipp) und bei der Stadtrangliste qualifizierten sich mit Thaddeus, Said, Lukas und Anna 4 von 7 gestarteten Nachwuchsakteuren für die Bezirksranglisten, für die im Übrigen Philipp und Milan vorberechtigt gewesen wären. Bedauerlicherweise fielen diese aufgrund der Pandemie aus.

Bei den Herren konnten wir dergleichen Erfolge feiern. In der Stadtmeisterschaft Herren B errangen Brian und Michael im Doppel Silber und freuten sich zusammen mit Thomas und Christoph, die Bronze erreichten.

Die entsprechenden Berichte finden sich bei unter dem jeweiligen Turniermenüpunkt – bei den Erwachsenen und beim Nachwuchs.

Noch viel besser lief es im Mannschaftsspielbetrieb:

Den grandiosesten Triumph durfte sicherlich unsere 1. Jugend (Philipp, Said, Ole und Simon W) genießen, die sich nicht nur als Titelverteidiger denkbar knapp erneut die Meisterschaft der Bezirksliga sicherte, wobei wir lieber das direkte Duell gegen die am Ende Zweitplatzierten Holzhausener ausgetragen hätten, als aufgrund der Balldifferenz vorn zu stehen (die Meisterrunde wurde nach 3 Spieltagen abgebrochen), sondern ebenfalls zum ersten Mal seit Jahren den Jugendpokal nach Lindenau holte. Somit errang das Team zum ersten Mal das Double, das aufgrund der ausgefallenen Bezirksmannschaftsmeisterschaft leider kein Triple werden durfte.

Respekt und Hochachtung an euch 4!

Unsere 2. Jugend (Wolf, Ben, Anton und der für den kurzfristig ausgestiegenen David aufgerückte Thaddeus) blieb bedauerlicherweise unter ihren Möglichkeiten und schloss die Bezirksliga Jugend auf dem letzten Rang der Platzierungsrunde ab. Vermutlich hätte man bei mehr Spielen noch 2-3 Ränge gutmachen können, doch sollte man das Spieljahr generell schnell abschreiben und hoffentlich bald wieder motiviert angreifen und trainieren.

Dagegen schwang sich unsere 3. Jugend (Thaddeus in der Hinrunde, Maxime, Kjöll, Simon B, Milan, Jakob, Meymouna, Alisa) zu überraschenden Höhen auf, als die eigentlich nur zum Spielerfahrung-Sammeln gedachte und mit vielen Schülern bestückte Mannschaft ein ums andere Spiel gewann und am Ende tatsächlich ungeschlagen Stadtmeister wurde.

Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Erfolg!

Unsere nur im Pokal eingesetzte Schülermannschaft schied leider im Viertelfinale sehr unglücklich aus und durfte nicht zum gesetzten Ziel Final Four fahren.

(Übersichten und ein Fazit finden sich im Mannschaftsarchiv)

Bei den Herren konnten wir in Sachen erfolgreiche Saison dieses Jahr ganz gut mit dem Nachwuchs mithalten:

Unsere 1. Herren (Brian, Michael, Matthias, Thomas (HR), Christoph (RR)) schaffte es nach einem Fehlstart und 2 Auftaktniederlagen, den Spieß umzudrehen und in einen wahren Siegesflow zu kommen, der am Ende im Staffelsieg und dem grandiosen Aufstieg in die 1. Stadtliga gipfelte, wobei besonders die 6 Siege aus 6 Spielen der Rückrunde Mut für das kommende Jahr geben sollten.

Super gemacht, Jungs!

Die 2. Herren (Christoph (HR), Thomas (RR), Matze, Steffen B, Mike) hatte nach dem 3. Aufstieg in Folge nur das Ziel, in der 2. Stadtliga verbleiben zu dürfen. Sah es anfangs noch sehr gut aus und nach Abschluss der Hinrunde recht komfortabel (3 Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz), rutschte man in der Rückrunde auch durch viele Ausfälle insbes. bei Auswärtsspielen und einen Negativlauf zwischenzeitlich in die Abstiegsränge. Glücklicherweise stand man zum Zeitpunkt des Abbruchs jedoch auf Rang 8, so dass man mit ein wenig Dusel die Klasse halten konnte. Verdient aufgrund der Hinrunde war es jedoch!

Die 3. Herren (Mathias, Stefan S, Florian, Antoine, Steffen G, Stefan A, Tino, Klaus, Philipp H und Saskia) sollte weiter Erfahrung sammeln und sich steigern, was durch engagierte Auftritte und ebensolches Training gelang, wovon schon die Tatsache zeugt, dass in der Rückrunde 5 von 6 Spielen gewonnen werden konnten, wodurch am Ende ein ordentlicher 5. Rang der 3. Stadtklasse stehen blieb. So motiviert wird es im nächsten Jahr sicher weiter nach oben gehen.

(Übersichten und ein Fazit finden sich im Mannschaftsarchiv)

Unterm Strich dürfen wir mit dem Spieljahr aus sportlicher Sicht sehr zufrieden sein und allen unseren Sportlern ein Lob für Ihre Leistungen zollen, selbst wenn es beim ein oder anderen nicht dazu reichte, das ganze Potential abzurufen.

In die nächste Saison können wir mit Vorfreude und Zuversicht starten – zumindest aus Sicht der Leistungsfähigkeit.

Hoffen wir, dass auch der Rest positiv verlaufen wird und alle Menschen weniger Not und Trauer erleben müssen!

Stadtrangliste 2019/ 2020

Am Wochenende des 08.02.2020 und 09.02.2020, also dem in die Winterferien hineinführenden, fand die Stadtrangliste des Nachwuchses statt – Austragungsort war erneut die Halle der SG Clara Zetkin Leipzig – vielen Dank für eine gute Durchführung des Turniers.

Bedauerlicherweise musste von Verbandsseite dieser Termin gewählt werden, da aufgrund der Punktspielwochenenden und des durch den STTV gesperrten Wochenendes Ende Februar (die DEM in Chemnitz soll wohl im Zentrum jeglichen Tischtennisseins stehen) keine anderen Tage zur Verfügung standen.

Dies hatte leider auch auf die Teilnehmerzahl unseres Vereins Auswirkungen, sodass wir letztlich mit insgesamt 6 Startern vor Ort waren.

Die ebenfalls spielwillige Anna konnte nicht kommen, da in ihrer Altersklasse nur 2 Mädchen gemeldet waren. Man entschied sich folglich den Wettbewerb dieser nicht extra wegen 1 Spiels auszutragen, sondern beide direkt für die Bezirksranglisten zu melden. Nebenbei bemerkt war es für das Mädchentischtennis in Leipzig wieder einmal ein trauriger Tag, da keine Altersklasse im weiblichen Segment ausgetragen werden konnte und verteilt über die 4 Altersklassen insgesamt magere 4 Starterinnen gemeldet wurden – schade.

Weiterlesen