Lipsiade 2018

Am Wochenende des 16. und 17.06.2018 fand zum 25. Mal die Sparkassen-Lipsiade der Stadt Leipzig statt.

Für die Sportart Tischtennis konnte wieder einmal die kleine Halle der Arena Leipzig als Austragungsort gewonnen werden. Hinsichtlich des Ambientes und der Lage ist dieser Ort natürlich ein schöner Platz, die klimatischen Verhältnisse können dabei leider nicht mithalten – ob es an der Menge der Teilnehmer oder der Klimaanlage liegt, kann man schlecht einschätzen. Festzuhalten bleibt, dass die Sauerstoffarmut im Laufe der Stunden der Wettbewerbe immer deutlicher zu Tage tritt und für die Kinder sicherlich eine gewisse Zumutung darstellt.

Aus diesem Grund hatte man sich – nach den guten Erfahrungen mit dieser Vorgehensweise bei den städtischen Turnieren (Stadtmeisterschaft und -rangliste) und den letztjährig grenzwertigen Finalspielen der C-Schüler um 17:00 Uhr (nach über 8 Stunden in der Halle) – dazu entschlossen, die Altersklassen nicht nur an getrennten Tagen, sondern auch zu unterschiedlichen Uhrzeiten antreten zu lassen. So begannen am Samstag um 09:00 Uhr die Schüler C, gefolgt von den A-Schülern um 12:00 Uhr. Am Sonntag wurde dieses Prozedere fortgesetzt, indem 09:00 Uhr die B-Schüler starteten und 12:00 Uhr die Jugend nachlegte.

Dass dieser Schritt noch nicht der entscheidende zur kindgerechten Ausrichtung sein sollte, zeigte sich im Verlaufe der Tage – wobei wir (um hier mal im Namen der Verantwortlichen des Verbandes zu sprechen) uns natürlich weiter Gedanken machen werden, wie dies geschehen kann – damit das letzte große Turnierereignis vor dem Sommer ein würdiger Abschluss ist, der den Spaß an unserem Sport mit in die Ferien nehmen lässt.

Zunächst sei aber noch der Turnierleitung gedankt für die 2 Tage (mit Aufbau am Freitag sogar 3) hohes Engagement und stundenlange Arbeit, die das Turnier an sich erst ermöglichten und den Kindern das Nachgehen ihrer Sportart gestatteten – allen voran den an beiden Tagen aktiven Marie-Philine Rockmann, die sehr sympathisch die Kinder begrüßte, René Heber und Stefan Rieger.

Natürlich muss auch die Frage nach Verbesserungen gestellt werden – wie die Verwendung eines Turnierprogrammes, das ein Auslosung vornimmt, die sich nicht dem Vorwurf der Unfairness oder Absurdität stellen muss oder eine eventuell transparentere Darstellung des Vorgehens am Turnierleitertisch. Möglicherweise ist mit Hilfe von wesentlich mehr erwachsenen Helfern gerade der großen Vereine des TTVL mehr möglich 😉 – nach wie vor ist der Nachwuchs unsere Zukunft, der sicherlich mit Spaß und tollen Turnieren, die viele helfende Hände in Einheit veranstalten, unserer Sportart gewogener bleibt und ein Vorbild für Solidarität erhält.

Doch zum sportlichen Geschehen:

Weiterlesen

Lipsiade 2017

Am Wochenende des 10. & 11.06.2017 stand die alljährliche Lipsiade an, die als offenes Turnier für alle Leipziger Kinder sicherlich den höchsten Stellenwert in der Stadt Leipzig haben sollte – sozusagen als Fest aller tischtennisbegeisterten Jugendlichen!

Etwas bedauerlich treten jedes Jahr fast nur Kinder mit Vereinszugehörigkeit an, wobei dies auch in anderen Sportarten der Fall ist und schwerlich zu ändern sein wird, auch wenn vereinzelte Schul-AG’s dies teilweise versuchen.

Da der diesjährige Termin parallel zu den Qualifikationsturnieren zur Rangliste 1 des STTV lag, entschied sich die Turnierleitung entgegengesetzt zu diesen bereits am Samstag die Schüler B & Jugend auszutragen und am Sonntag die Schüler A & C, wodurch ein Doppelstart der Teilnehmer sowohl hier als auch da möglich sein sollte.

Dem Umstand, dass diejenigen, die bei den oben genannten Qualiturnieren bereits eine Altersklasse über ihrer jetzigen starten konnten, unglücklicherweise die Wahl zwischen diesem und jenem Wettkampf treffen mussten, war leider nicht beizukommen, so dass nicht jeder, der spielen wollte, auch konnte. Hoffentlich ist diese Kollision im kommenden Spieljahr nicht gegeben.

Wie in den letzten Jahren fand die Lipsiade wieder in der kleinen Halle der Arena Leipzig statt, die sicherlich für viele Kinder ein tolles Ambiente bietet, auch wenn die schmalen Tribünen nur etwas für „Hartgesottene“ sind 🙂

Vorab schon einmal ein Dankeschön an die Veranstalter um Kerstin Meusch, die wieder einen guten Ablauf ermöglichten, auch wenn die tlw. extrem hohen Teilnehmerzahlen v.a. am Sonntag das Turnier sehr und gerade für die kleineren C-Schüler zu sehr in die Länge zogen. Hier sollte man sich vielleicht für das nächste Jahr etwas überlegen (seien es mehr Tische oder versetze Startzeiten für die Altersklassen), da es zumindest aus unserer Sicht nicht zu vertreten ist, dass 9-10-Jährige erst 17:15 Uhr, also nach 9 (!!) Stunden in einer sehr warmen Halle – ohne Imbiss vor Ort -, ihr Finale bestreiten müssen. Die Beschwerden vieler anwesender Eltern nicht nur unseres Vereins sollten daher gehört werden.

Weiterlesen

Stadtrangliste 2017

Am letzten Sonntag des Monats März stand für alle Nachwuchskräfte des Tischtennisverbands Leipzig sowie demzufolge auch unsere SpielerInnen die Stadtrangliste auf dem Programm.

Insgesamt 14 Lindenau 1848er- noch ein paar mehr verhinderte die Buchmesse –  hatten sich sehr zeitig (Treffpunkt war 08:30 Uhr, wobei in der Nacht die Uhren eine Stunde vor auf Sommerzeit gestellt werden mussten) beim Verantaltungsort – der Halle von Rotation Süd – eingefunden, um an den Tischen um Punkte, Sätze und Matches zu kämpfen.Damit stellte unsere Abteilung nicht nur die meisten Teilnehmer aller Vereine (insgesamt waren es 56), sondern konnte auch in so vielen Altersklassen – nämlich 6 – wie kein anderer  Verein an den Start gehen.

Stadtrangliste 2017 – Vorrundenspiele

Aufgrund der hohen Gesamtteilnehmerzahl, insbesondere bei der Jugend, wird man sich – so viel ist sicher – im nächsten Jahr seitens des Verbandes auf 2 Tage zur Austragung des Turnieres – ähnlich der Stadtmeisterschaften – orientieren. Weiterlesen

Landespunktwertungsturnier 2017

Am Wochenende des 18. und 19.03.2017 fanden in Döbeln die Landespunktwertungsturniere der Schülerinnen und Schüler sowie Jugend statt. In dieser Turnierserie geht es darum, Punkte zu sammeln, um in der durch den STTV geführten Rangliste nach oben zu klettern und sich dadurch bspw. für Turniere vorzuqualifizieren.

Für uns an den Start gingen am Samstag Sophie bei den C-Schülerinnen und am Sonntag bei den B-Schülern Philipp, der sich im Januar durch seinen tollen Erfolg beim Bezirksturnier qualifiziert hatte.

Sophie trat dabei zunächst in einer Vorrudengruppe von 5 Mädchen an, in der sich die besten 2 für die Finalrunde 1 (Plätze 1-6) und die Ränge 3 & 4 für die Finalrunde 2 (Plätze 7-12) qualifizieren sollten. Nach einem Auftaktsieg und einer leider klaren Niederlage folgten für Sophie 2 sehr enge Spiele, von denen sie eines mit 3:2 gewinnen konnte, das andere jedoch ebenso knapp verlor. Am Ende waren die Ränge 2-4 punktgleich, so dass das Satzverhältnis entscheiden musste. Bei diesem hatte Sophie leider 2 Sätze zu viel verloren und verpasste damit Finalrunde 1. In Finalrunde 2 ging es um das Erreichen des 7. Ranges, wobei sich leider jetzt eine Pechphase und manchmal Hektik aneinander reihten und von Sophie gleich 3 weitere Spiele mit 2:3 verloren wurden, was nach dem Motto „erst hatte sie kein Glück und dann kam auch noch Pech dazu“ in einem 12. Platz mündete, der bedauerlicherweise nicht die Leistung wiederspiegelt, die Sophie zeigte und mit der sie trotzdem zufrieden sein sollte.

Am Sonntag startete Philipp in einer 6er-Vorrundengruppe, die sehr stark besetzt war, u.a. mit insgesamt 4 Landeskaderangehörigen! Los ging es gleich mit dem einzigen anderen Leipziger der Gruppe – Louis Ronniger von Holzhausen, den Philipp in einem wahren 5-Satz-Krimi besiegen konnte. Im Anschluss folgte eine Niederlage gegen den starken Radebeuler Gries ehe auch bei Philipp ein wenig Unglück Einzug hielt. Trotz überlegenen und tollen Spiels unterlag er knapp mit 2:3 dem Sachsenmeister U11 Piechotta. Gegen den starken Dresdener Bach, der am Ende Gesamtzweiter wurde, war auch noch enttäuschungsbedingt wenig zu holen, wobei das Aufbäumen und ein erneut knappes 2:3 im letzten Spiel zeigten, dass Philipp – trotz des Ausschreidens nach der Vorrunde – nach seinen erst 1,5 Jahren Tischtennis stolz auf seine Leistung sein darf!

–> ein paar Bilder zeigt unsere Galerie

Bezirkspunktwertungsturnier 2017

Philipp Sieger der B-Schüler / auch Sophie bei Landespunktwertungsturnier

Am vergangenen Wochenende fanden in Döbeln die Bezirkspunktwertungsturniere des Nachwuchses statt, wobei sich 4 Altersklassen in 2 Tage aufteilten.

Von unserer Abteilung hatten sich eindrucksvolle 11 Spieler und Spielerinnen qualifiziert, wobei wir leider 4 Absagen verkraften mussten, die entweder krankheitsbedingt oder aufgrund persönlicher Verpflichtungen auftraten.

Am Donnerstag vor dem Turnier erfuhren wir zudem, dass auch Sophie nicht teilnehmen müsse, da bei den C-Mädchen lediglich 3 gesunde Teilnehmerinnen übrig geblieben waren, die direkt für das Landespunktwertungsturnier gemeldet werden – die ersten 3 wären weitergekommen, so dass eine Ausscheidung obsolet wurde. Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle trotzdem an Sophie, die damit – wie im Vorjahr – um Zähler für die Punktwertung ihrer Altersklasse kämpfen kann. Weiterlesen

Bezirksmeisterschaft B-SchülerInnen

Alva mit Silber im Doppel / Jungs mit guten Auftritten

Am letzten Wochenende des Monats November fanden in Markkleeberg – in einer sehr schönen Halle – die Bezirksmeisterschaften der B-SchülerInnen statt.

Von unseren Nachwuchsspielern hatten sich gleich 7 qualifiziert (die meisten aller Vereine), wobei leider 2 absagen mussten (Anna & Tillmann). Somit traten wir am Sonntag, 27.11.2016, mit 5 SpielerInnen an und hofften bei allen auf gute Leistungen, wobei für einige v.a. Erfahrung-sammeln das Ziel sein sollte, da sie zum ersten Mal ein überstädtisches Turnier bestritten. Weiterlesen

Landesmeisterschaft C-Schülerinnen

Sophie mit Rang 5-8

Am ersten Novembersamstag fand in der modernen, in dem idyllischen Örtchen aber eher aklimatisch wirkenden Turnhalle von Heinsdorfergund im Vogtland die Sachsenmeisterschaft der C-Schülerinnen statt.

Eingefunden hatten sich aufgrund einer Reihe von Absagen – darunter auch Sophies eigentlich geplante Doppelpartnerin und Titelverteidigerin, Julie Konradt – insgesamt 18 Mädchen, die neben den an gleicher Stelle agierenden 24 Jungen derselben Altersklasse die Titel der Sachsenmeisterinnen im Einzel und Doppel ausspielen wollten.

Das Turnier, welches sehr gut organisiert war, auch wenn die 2 Bänke direkt in der Halle, welche zum Sitzen bereit standen (neben der durch 3 Türen + Treppe erreichbaren Tribüne) sicherlich nicht die Idealanzahl waren – denn als Spieler und Betreuer hat man auch nicht Lust, immer hoch auf die Tribüne und wieder hinunter zu gehen – begann pünktlich 10 Uhr mit den Doppelkonkurrenzen. Weiterlesen

Stadtmeisterschaften Schüler und Jugend 2016/2017

Am Wochenende des 17. & 18.09.2016 fanden die Nachwuchsstadtmeisterschaften statt, wobei am Samstag die Schüler der Altersklassen A & C und am Sonntag die Schüler B sowie Jugend antreten durften.

Spielort war jeweils die Halle der SG Clara-Zetkin Leipzig, die das Turnier souverän und gut organisierten – hier schon einmal ein Dank ans Orga-Team!

Am Samstag traten für unseren Verein ganze 9 A-Schüler an, wobei die Ziele unterschiedlich gesteckt waren. Die einen sollten vor allem Erfahrung sammeln, die anderen hatten sich höhere Ziele und bei idealem Verlauf vielleicht sogar einen Angriff auf die Medaillenränge vorgenommen. Zudem ging mit Thaddeus 1 C-Schüler ins Rennen und mit Anna 1 C-Schülerin (Anmerkung: Unsere 2. C-Schülerin, Sophie, war bereits für die Bezirksmeisterschaften vorqualifiziert und brauchte daher nicht spielen). Weiterlesen

Rangliste 1 Schülerinnen C 2016

Am Samstag, 13.08.2016, also gerade einmal 5 Tage nach Schulbeginn und durch die 3-wöchige Hallensperrung unserer Schule (die versprochene Grundreinigung, die uns diese 3 Wochen geduldig akzeptieren ließ, offenbarte sich als evtl. 1 Mal gewischt, denn ein wirklicher Unterschied zu vor den Ferien war nicht zu erkennen  – selbst das Tafelbild war noch dasselbe) auch nach nur 1 Trainingstag musste Sophie beim Ranglistenturnier 1 der C-Schülerinnen in Döbeln antreten.

Trotzdem fuhren wir pünktlich 08:00 Uhr guter Hoffnung los, denn in Turnieren steigert sich Sophie meist in eine tolle Form, die wir uns und Sophie sich auch dieses Mal erhofften. Ziel sollte mindestens Platz 4 sein, um die Qualifikation zur Landesrangliste zu schaffen, in der sich im September die Top 10 der sächsischen C-Schülerinnen um den Titel der Besten streiten werden.  Vor Ort angekommen stellte sich zunächst heraus, dass statt der gemeldeten 12 Mädchen „nur“ 9 vor Ort waren, was aber immerhin bewirkte, dass die Jüngsten im Rundenmodus jede-gegen-jede mit 8 Spielen eine relativ angenehme Anzahl zu absolvieren hatten – auch wenn man als Betreuer im Nachhinein manches Mal froh wäre, die Turnierleitung wäre nicht auf solch ein schnelles „Durchziehen“ des Turnieres aus, sondern würde zumindest einmal die Zeit lassen, einen Happen zu essen oder etwas zu trinken. Weiterlesen