1. Herren siegen zum Rückrundenauftakt

Zum Auftakt der Rückrunde traf unsere 1. Herrenmannschaft gestern auf den derzeitigen Tabellendritten SV Blau-Weiß Lindenau 2, gegen die man sich im Vorfeld nur geringe Chancen ausrechnete.

Doch verzagen galt nicht – nach der desaströsen Hinrunde müssen unbedingt Punkte geholt werden, um doch noch den Klassenerhalt zu sichern.

Unser Team konnte dabei auf die neuen Stamm-4 (Thomas, Matze, Micha und Mike) zurückgreifen, während BWL mit 1 Ersatzmann antrat, wobei dieselben 4 Gegner auch in der Hinrunde antraten und unser Team besiegten.

Wie im Hinspiel konnten zunächst beide Doppel gewonnen und eine 2:0-Führung erzielt werden, die Thomas mit anschließendem Sieg auf 3:0 ausbaute. Matze verlor leider zum 1:3, doch Micha durchbrach den parallelen Ablauf zum letzten Aufeinandertreffen mit seinem Sieg zur 4:1-Führung. Mike konnte leider nicht nachlegen und unterlag glatt – 4:2.

In Einzelrunde 2 glichen nun Matze und Mike die jeweiligen Niederlagen von Thomas und Micha aus, so dass der 2-Punkte-Vorsprung zum 6:4 gehalten wurde.

In Einzelrunde 3 gewann zunächst Thomas zum 7:4, was mindestens einen Punkt sicherte. Micha verlor ein enges Spiel zum 7:5 – doch Matze war schließlich der umjubelte Mann des Abends mit Einzelsieg 2, der den 8. Punkt und damit den Gesamterfolg sicherte. Dass Mike am Ende noch verlor, fiel nicht weiter ins Gewicht – dank einer tollen Mannschaftsleistung, bei der alle Mitglieder ihren Teil zum Erfolg beitrugen, stand der 8:6-Triumph fest.

Das Team hat mit dieser Leistung neuen Mut im Abstiegskampf geschöpft und wird sicher versuchen, in den kommenden Spielen doch noch den Klassenerhalt in der 2. Stadtliga zu schaffen. Sollten die Auftritte ähnlich ausfallen, können wir guten Mutes sein!

–> siehe auch hier

Nachwuchspokal – Schüler mit gutem Auftritt 3., Jugend 4.

Am Sonntag fanden die Nachwuchspokalfinalspiele statt, wobei sich jeweils 4 Mannschaften zum sogenannten FINAL FOUR zusammenfanden.

Das Final Four der Schüler fand bei uns statt, so dass ein gewisser Heimvorteil vorhanden sein sollte. Diesen brauchten wir auch, da wir im Halbfinale auf den Favoriten TTC Holzhausen trafen, um im – ohne überheblich klingen zu wollen – vorweg genommenen Endspielt den sehr wahrscheinlichen Pokalsieger zu ermitteln.

Das andere Halbfinale bestritten Blau-Weiß Lindenau und Rotation Süd Leipzig 2.

Für uns traten im Einzel Philipp, Ben, Simon W und Said an, wobei im Doppel noch Wolf an Bens Seite rückte, da beide bisher ein sehr eingespieltes und erfolgreiches Duo bildeten.

Bedauerlicherweise mussten wir gleich beide Auftaktdoppel an die Gegner geben. Insbesondere bei Doppel 1 mit Philipp und Simon war jedoch mit weniger leichten Fehlern deutlich mehr möglich – schade, das 0:2 musste aufgeholt werden.

Diese Jagd begann dann auch sehr positiv, indem Philipp sein 1. Einzel gleich glatt 3:0 gewann. Parallel unterlag jedoch Ben 0:3. Im unteren Paarkreuz setzte sich Said ebenfalls und überraschend klar 3:0 durch, während Simon chancenlos war. 2:4-Zwischenstand.

In Einzelrunde 2 keimte Hoffnung auf, als sowohl Philipp (nach 0:2-Rückstand) als auch Ben (nach 1:2) ihre Spiele drehen und zum 4:4 ausgleichen konnten. Bedauerlicherweise fanden Simon und Said jedoch nicht den Weg des Glücks und unterlagen jeweils 1:3, so dass wir 4:6 in Rückstand gerieten. Aufgrund der jetzt schon schlechteren Satzdifferenz hieß das, dass wir in der Abschlussrunde alle Einzel gewinnen sollten (bei 7:7 zählt die Differenz der Sätze), was wohl das viel beschriebene Wunder gewesen wäre. Doch siehe da, es sah gar nicht schlecht aus – Philipp siegte souverän, Simon ging 2:0 in Front, Said hatte bei sehr knappem Spielverlauf auch bei 0:2 noch gute Chancen und Ben schien ebenfalls gut im Match zu sein. Unglücklicherweise musste jedoch Said auch den dritten Satz in der Verlängerung abgeben und seinem Gegenüber gratulieren. Daneben drehte auch Simons Kontrahent auf, fand besser ins Spiel und blieb in knappen 5 Durchgängen siegreich. Trotz Bens Erfolg stand damit die 5:8-Niederlage fest (Bens Spiel ging nicht mehr in die Wertung, da es das letzte der Reihenfolge war), mit der Holzhausen erfolgreich Revanche für die letztjährige Niederlage gegen uns nahm und unseren Jungs blieb „nur“ noch der Kampf um Rang 3.

In diesem trafen sie auf Rotation Süd 2, die parallel 5:8 gegen Blau-Weiß Lindenau verloren, wobei sie bedauerlicherweise auch nur zu dritt antraten, was für ein Pokalfinale schon unschön ist.

Die Geschichte dieses Spiels ist schnell erzählt. Wie bereits angenommen, wurde es eine sehr eindeutige Sache zu unseren Gunsten. Das einzige Doppel gewannen wir ebenso 3:0 wie fast alle 5 ausgetragenen Einzelspiele (je 1 kampfloses Einzel & Doppel). Einzig Ben hatte in Spiel 1 Anlaufschwierigkeiten und musste nach dem knappen Aus ein wenig Konzentration finden, um nach 0:2 noch 3:2 zu siegen.

Unterm Strich stand ein 8:0-Sieg, der dem Team einen trotzdem tollen 3. Platz beschert, zu dem wir allen beteiligten Spielern Anton, Kjöll (im Viertelfinale), Philipp, Ben, Simon W, Said und Wolf herzlich gratulieren – Mann des Wettbewerbs war Philipp mit insgesamt 8 Siegen und keiner (Einzel-)Niederlage!

Den Pokal sicherte sich übrigens Holzhausen durch ein glattes 8:0 gegen Blau Weiß Lindenau – auch hier unser herzlicher Glückwunsch!

–> siehe auch hier

Die Jugend hingegen hatte auswärts anzutreten – bei Rotation Süd Leipzig fand sich aber dankenswerterweise wieder ein gute Ausrichter.

Im Halbfinale traf unser Team, das auf Philipp (s.o.) und Ole (…) verzichten musste, auf den haushohen Favoriten TTC Holzhausen, der mit Landes- und Sachsenligaspielern (Herrenligen!) bestückt war und gegen den es nur zu lernen galt.

Nicolas, Yangnan, Antoine und Simon B gaben dann zwar ihr Bestes, hatten aber keine Chance und konnten lediglich versuchen, Spaß zu haben an der Erfahrung gegen richtig gute Gegner zu spielen.

Unterm Strich stand ein schnelles 0:8 und damit das Spiel um Platz 3, bei dem man auf TSV Einheit Lindenthal traf, gegen die doch der 1 oder andere Punktgewinn möglich sein sollte.

Leider lief dieses Spiel v.a. bei unseren Nummern 2-4 wie gegen Holzhausen, wobei man als Trainer ob dieser Leistung doch etwas enttäuscht sein kann.
Einzig Nicolas schaffte einen Satzgewinn in seinem sehr engen 1. Einzel, so dass auch hier ein 0:8 akzeptiert werden musste, was unserem Team am Ende Rang 4 einbrachte.

Für die Achtel- und Viertelfinalspiele muss man der Jugendmannschaft, bei der Philipp, Ole (beide im Achtelfinale), Nicolas, Yangnan, Antoine und Simon B mitwirkten, jedoch Anerkennung aussprechen und zu Rang 4 ebenfalls herzlich gratulieren!

Parallel siegte übrigens Holzhausen auch gegen den Gastgeber Rotation Süd glatt 8:0 und sicherte sich damit überlegen den Erfolg im Jugendpokal – Gratulation!

–> siehe auch hier

Jugend verliert Rückrundenauftakt

Nachdem unsere Jugendmannschaft mit dem Erreichen der Meisterrunde in der Bezirksliga schon alle Saisonziele realisiert hatte, hieß es zu deren Auftakt am Samstag gegen SV Fortuna Thekla trotzdem weiter anzugreifen und mit Spaß möglichst viele Punkte zu sammeln.

Gegen Thekla mussten wir dabei leider wieder einmal auf unsere Nummern 4 & 5 verzichten, so dass mit Wolf ein Mitglied der 1. Schülermannschaft Erfahrungen bei den „Großen“ sammeln durfte. Thekla trat hingegen in Stammformation an.

In den Doppeln entwickelte sich bedauerlicherweise nicht alles nach Plan. Während Philipp und Nicolas im oberen Paarkreuz gegen die sehr starken Nummern 1 & 2 des Gegners gut mithielten und nur knapp 2:3 unterlagen, konnten Ole und Wolf leider nicht für den wichtigen Ausgleich gegen das „schlagbare“ untere Paarkreuz sorgen – 0:2.

In Einzelrunde 1 unterlagen Ole und Philipp den Kontrahenten an 1 & 2, wobei bei Philipp sicher etwas mehr drin war. „Unten“ gewann Nicolas souverän 3:0 und verkürzte auf 1:4. Wolf ging mit mutigem Spiel 2:0 in Front, verlor dann leider etwas die taktische Marschroute, wobei auch der Gegenüber sich ein wenig umstellte. Nach weiteren 3 spannenden und umkämpften Sätzen musste Wolf dann das 2:3 akzeptieren – 1:5.

In Einzelrunde 2 unterlag Philipp trotz guten Spiels 1:3 gegen die gegnerische 1. Ole jedoch spielte groß auf und fügte der Nummer 2 des Kontrahenten mit einem 3:2 die 1. Saisonniederlage zu! Beim Stand von 2:6 konnte erneut Nicolas gewinnen und auf 3:6 verkürzen. Bedauerlicherweise wiederholte sich bei Wolf der Fluch des 5. Satzes – nach engem Spiel musste er abermals ein 2:3 akzeptieren, womit beim 3:7-Zwischenstand ein Punktgewinn in weite Ferne gerückt war.

Theklas 1 machte in Einzelrunde 3 dann gegen Nicolas auch durch ein 3:1 den 8. Punkt klar. Philipp und Ole gewannen zwar noch deutlich ihre Spiele gegen das untere Paarkreuz, da aber auch Wolf 0:3 verlor, stand am Ende ein 5:9 fest, bei dem man das Gefühl hatte, mehr verpasst zu haben.

Dennoch sollte nicht lange verzagt werden – bereits am Samstag steht in Großpösna das nächste Duell an, welches mit einem Punktgewinn abgeschlossen werden soll.

–> siehe auch hier

1. Herren scheitern in Pokalviertelfinale

Bereits am Freitag musste unsere 1. Herrenmannschaft zur nächsten Pokalrunde um den Stadtpokal antreten – kurz nach Weihnachten vielleicht nicht ganz so fit 😉 , wobei das sicher auf viele Spieler zutraf.

Beim Gastgeber Markranstädt wurde zunächst die Partie unserer 1. Herren gegen die Erste vom TTC MWL ausgetragen, deren Sieger auf das Heimteam treffen sollte, um den Einzug ins Halbfinale auszuspielen.

Das Ziel gegen MWL, die immerhin 1. Stadtliga spielen, war allerdings primär einigermaßen mitzuhalten und auf Überraschungen hoffen.

Diese gelangen leider nicht – in den 4 Partien konnten je nach Betrachtung „nur“ oder „immerhin“ 2 Sätze geholt werden.

Unterm Strich stand jedoch ein 0:4 und damit das Ausscheiden aus einer Pokalrunde, in der sich das Team trotzdem sehr gut präsentierte und mehr erreichte als vermutet.

(Im Übrigen scheiterte anschließend MWL an Markranstädt.)

–> siehe auch hier