Philipp Einzelstadtmeister & mit Said im Doppel!

Am vergangenen Wochenende fanden bei der SG Clara Zetkin Leipzig die Stadtmeisterschaften des Nachwuchses statt.

Für unseren Verein ging es erst am Samstagnachmittag los, als 6 A-SchülerInnen sich aufmachten, Medaillen und Qualifikationsplätze für die Bezirksmeisterschaften zu erreichen.

Die größten Chancen durfte sich Philipp ausrechnen, der an Nummer 1 gesetzt war, aber auch Said, Ben und David sowie die beiden Mädchen Anna und Alva hatten sich Ziele gesteckt.

Am Ende siegte Philipp verdient nach einem spannenden Finale gegen den auf Augenhöhe agierenden Mischa Roß (Leutzsch) und krönte sich erstmals zum Stadtmeister!

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Auch Said spielte ein tolles Turnier – konnte dabei an der Seite von Philipp mit starken Auftritten den Titel im Doppel holen und das Ganze noch mit Rang 3 im Einzel untermauern!

Herzlichen Glückwunsch!

Von den beiden anderen setzte sich David mit toller Leistung in seiner Gruppe als Erster durch, schied im Viertelfinale jedoch leider knapp aus und verlor bedauerlicherweise etwas die Konzentration, so dass in den Platzierungsspielen lediglich Rang 8 blieb. Ben, der einen eher gebrauchten Tag erwischte, konnte zwar als 2. seine Vorrunde überstehen, schied allerdings in den Achtelfinals aus und musste sich am Ende nach einem Erfolg und einer Niederlage in den Platzierungsduellen mit Rang 10 begnügen. Schade – da war mehr drin.

Immerhin holten beide zusammen im Doppel eine Bronzemedaille, die den Tag dann hoffentlich versöhnlich ausklingen ließ. Auch hier Herzlichen Glückwunsch.

Bei den Mädchen konnten sich Alva und Anna jeweils für die Bezirksmeisterschaft qualifizieren, landeten allerdings knapp neben dem Podest. Am Ende wurde Alva gute 4. und Anna 5. Letztere konnte überdies als Einzige die spätere Siegerin schlagen, was ihr sicherlich Auftrieb für kommende Aufgaben geben wird.

Zusammen gewannen beide eine Bronzemedaille im DoppelGlückwunsch von Herzen!

Weiter ging es am Sonntag – zunächst bei den B-SchülerInnen.

Hier vertraten uns bei den Mädchen Meymouna und Emilia – beide leider immer noch etwas an ihren Erkältungen der vergangenen Woche laborierend – sowie bei den Jungs Thaddeus und Kjöll.

Die beiden Mädchen sicherten sich zunächst in einem bedauerlicherweise kleinen Starterfeld Silber im Doppel, ehe Meymouna Bronze im Einzel gewann. Für Emilia blieb nur Rang 4; sie hatte aber Freude und wichtige Erfahrungen gesammelt.

Unser Glückwunsch den beiden – auch für die erfolgreiche Qualifikation zur Bezirksmeisterschaft.

Dies wollten die Jungs ebenso schaffen. Unglücklicherweise hatte Kjöll nicht seinen besten Tag erwischt – u.a. seiner Aufregung geschuldet – und schied etwas unnötig in der Vorrunde aus.

Thaddeus spielte seinerseits sehr gut mit, unterlag in seiner Vorrunde dem Gruppenfavoriten nach starkem Spiel nur hauchdünn mit 2:3 und kämpfte sich als 2. ins Achtelfinale. Dort traf er mit etwas Lospech auf den späteren 3. und Vortagesvizestadtmeister der C-Schüler Stehr, gegen den er wiederum gut mithielt, sich aber knapp geschlagen geben musste. In den Platzierungsspielen gewann er sein erstes Duell, unterlag im zweiten mit der einzig nicht so guten Leistung des Tages und wurde am Ende 10. Vielleicht reicht dies ja, um als 3. Nachrücker doch zur Bezirksmeisterschaft zu dürfen – verdient hätte er es.

Im Doppel scheiterten beide ebenfalls etwas unnötig im Viertelfinale und vergaben eine gute Medaillenchance – erst Recht unter Betrachtung der Tatsache, dass die Gegner später sogar Stadtmeister im Doppel wurden.

Weiter ging es ab dem Mittag mit der Jugend, in der wir die meisten unserer Spieler (7) gemeldet hatten, wobei einige zum Erfahrung sammeln und andere mit Leistungszielen antraten.

In den Vorrunden schieden nach langer Wettkampfpause Simon B und Antoine aus, für die es v.a. um Spielpraxis ging sowie Maxime, Wolf und Simon W, die in ihrem ersten Jugendjahr doch noch etwas Lehrgeld zahlten, aber teilweise gut mithielten und mit den Erfahrungen des Turniers im Rücken weiter an ihrer Technik feilen werden.

Nicolas schaffte es, in seiner Vorrunde als etwas unglücklicher 3. (so vergab er gegen den Gruppenzweiten und späteren Gesamtdritten bei 1:0-Satzführung 2 Satzbälle im 2.) zumindest die Platzierungsrunde zu erreichen, in der er nach 1 Sieg und 1 Niederlage – beide Spieler waren sichtlich erschöpft – Gesamtrang 10 erlangte.

Ole konnte seinerseits als Gruppenzweiter sogar das Viertelfinale anpeilen, in dem sich sein Gegner als zu stark (und aus humanistischer Sicht wohl auch etwas zu arrogant) erwies, so dass in der Platzierungsrunde die Quali für die Bezirksmeisterschaft errungen werden sollte. Im ersten Spiel dieser ging es zwischen ihm und seinem Kontrahenten Engler (Markranstädt) hin und her – unglücklich verlor Ole mit 10:12 im 5. Dank seiner guten Kondition konnte er jedoch im Spiel um Platz 7 gegen den ebenfalls schon erschöpften Ronniger aus Holzhausen gewinnen und darf sich als 1. Nachrücker berechtigte Hoffnungen auf einen Platz bei der o.g. Bezirksmeisterschaft machen.

Glückwunsch zum guten Auftritt an Ole und Nicolas.

Im Doppel schieden unsere Teams leider entweder im Achtelfinale (Simon B & Antoine sowie Maxime und sein Lospartner Höppner) oder Viertelfinale (Wolf & Nicolas sowie Ole & Simon W) aus, so dass keine Medaillen „hängen blieben“. Ole und Simon W hatten diesbezüglich sicher die besten Chancen, spielten in den entscheidenden Momenten jedoch etwas zu passiv – schade.

Nach 2 Tagen und vielen Stunden endete damit eine für unseren Verein trotzdem sehr gute Stadtmeisterschaft, bei der natürlich Philipps Titel im Einzel sowie im Doppel mit dem ebenfalls sehr guten Said herausstachen!

Auch mit unseren anderen Teilnehmern können wir zufrieden sein, da sich alle Mühe gaben (sofern es Tagesform oder Gesundheit zuließen), sportlich fair und freundlich auftraten und in dieser Hinsicht sicherlich ein Vorbild für so manch erfolgreichen Spieler v.a. in der Altersklasse der Jugend sein können!

Unser Dank gilt auch den Ausrichtern von SG Clara Zetkin um Christian Chmelik sowie unserer wieder einmal engagiert betreuenden Gabi Horn.

Ein ausführlicherer Bericht findet sich hier und Bilder in unserer Galerie!

3. Herren mit Auswärtspleite

Zum 2. Spiel der Saison trat unsere 3. „Herrenmannschaft“ am Freitagabend beim Tauchaer SV 6 an und musste dabei auf die Nummern 1-4 verzichten.

Da das Team aber im Spielbetrieb ist, um allen Spielern Erfahrungen zu ermöglichen, war dieser Fakt Nebensache, wobei Stefan A, Steffen G, Philipp H und Saskia natürlich alles in die Waagschale werfen wollten, um möglichst gut abzuschneiden.

In den Doppeln musste man leider einen 0:2-Rückstand verdauen – v.a. im 2. Doppel waren aber durchaus Siegchancen vorhanden und die 2:3-Niederlage unglücklich.

In den anschließenden Einzelrunden waren die Tauchaer dann leider meist zu erfahren und konnten sicher die meisten Punkte einfahren. Positiv war jedoch, dass Stefan A ein Einzel, Steffen G sogar 2 Punkte und Saskia erneut einen Zähler beisteuern konnten. Philipp H zollte in seinem ersten Punktspiel sicherlich auch noch ein wenig der Anspannung Tribut, konnte immerhin einmal über 5 Sätze mitgehen.

Am Ende stand eine 4:10-Niederlage, die etwas knapper hätte ausfallen können, doch sollte dieses Jahr – wie bereits erwähnt – nicht an Ergebnissen orientiert gesehen werden.

Weiter geht’s für das Team an diesem Freitag bei Eintracht Leipzig-Süd 8.

–> siehe auch hier