Punktspielwochenende Nachwuchs – Siege für 1. & 3. – Niederlage für 2. Jugend

Am Wochenende standen wieder einmal für alle 3 Nachwuchsteams Punktspiele an – die erste Jugend erwartete zu Hause den Tauchaer SV, die zweite den TTC Holzhausen und die dritte musste auswärts zu TTV Liebertwolkwitz.

Den Beginn machte unsere 3. Mannschaft, die bereits um 09:00 Uhr in Liebertwolkwitz anzutreten hatte. Das Team wurde dankenswerterweise von Michael Müller begleitet, der Kjöll, Meymouna und die beiden erstmals bei einem Punktspiel antretenden Jakob und Alisa unterstützen wollte, Spaß zu haben, zu lernen und vielleicht ja auch Erfolgserlebnisse mitnehmen zu können.

Liebertwolkwitz seinerseits konnte bedauerlicherweise nur 3 Spieler stellen – der eigentlich eingeplante 4. war am Morgen krank geworden (gute Besserung!). So trat unser Team nun leider zum 3. Mal im 3. Punktspiel gegen nur 3 Kontrahenten an, was zwar die automatische 4:0-Führung bedeutete, aber eben auch eine Chance weniger für die Nummern 2 bis 4, sich im Wettbewerb messen zu können.

Das einzige Doppel gewannen Kjöll und Jakob klar 3:0 – virtuell damit 5:0.

In Einzelrunde 1 musste sich Meymouna der gegnerischen 1 trotz tollen Kampfes und Comebacks nach 0:2 noch mit 2:3 geschlagen geben, während Kjöll durch ein souveränes 3:0 auf 6:1 erhöhte. Im unteren Paarkreuz verlor Alisa bedauerlicherweise ihr 1. Duell in einem Mannschaftsspiel mit 1:3, hielt jedoch ordentlich mit und konnte daher auch motiviert auf Spiel 2 warten – 6:2.

In Einzelrunde 2 legte Kjöll abermals stark mit 3:0 nach – 7:2 und Meymouna schaffte es, ihr erneut enges Spiel dieses Mal zu ihren Gunsten ausgehen zu lassen – 12:10 im Fünften bedeutete bereits den sicheren Gesamtsieg – 8:2. Jakob erhöhte durch ein klares 3:0 auf 9:2.

In Einzelrunde 3 hielten unsere Spieler toll die Spannung aufrecht – Jakob gewann nach Satzrückstand letztlich klar 3:1, Kjöll war erneut deutlich überlegen beim 3:0 und auch Alisa schaffte mit einem 3:1 ihren ersten Sieg, wodurch ein 12:2-Triumph des Teams gesichert war – Super Leistung!

–> siehe auch hier

Ab 10:00 Uhr spielten zu Hause die 1. und 2. Jugend unter gänzlich anderen Voraussetzungen:

Während bei der Jugend 1 aufgrund des Fehlens der gegnerischen 1 und der 2 kleineren Schüler, die bei Taucha als Ersatz mitkamen, ein Sieg eigentlich schon sehr sicher war, musste sich die 2. Jugend mit dem Tabellenführer ihrer Staffel, Holzhausen, messen, die in Stammformation antraten.

So ähnlich verliefen dann – einerseits schön, andererseits schade – auch die Spiele.

In der 1. Jugend, bei der für den fehlenden Simon W Maxime einsprang, gewannen sowohl Ole & Philipp als auch Said & Maxime ihre Doppel, wobei letztere sich beim 3:1 etwas schwerer taten als nötig – 2:0.

In Einzelrunde 1 gewannen Philipp, Said und Maxime klar 3:0 und auch Ole konnte die Nummer 1 der Tauchaer mit 3:1 besiegen – 6:0.

In Einzelrunde 2 machte Philipp bedauerlicherweise weit weniger als er kann, um nach einer Reihe völlig unnötiger Fehler sein Match 1:3 zu verlieren. Ole, Said und Maxime hielten sich bei ihren 3:0-Erfolgen hingegen schadlos, so dass beim 9:1-Zwischenstand der Sieg bereits „eingetütet“ war.

In Einzelrunde 3 gewannen alle 4 nochmals mit 3:0, wobei einzig Said gegen die 1 der Tauchaer 2 knappe Durchgänge zuließ, so dass unterm Strich ein 13:1-Erfolg stand, der das Team weiterhin die Tabellenspitze ihrer Staffel einnehmen lässt. Zudem ist man bereits sicher für die Meisterrunde qualifiziert – Glückwunsch!

–> siehe auch hier

Die 2. Jugend konnte bei ihrem Spiel in (jetziger) Stammformation (also mit Ben, Wolf, Anton und Thaddeus) antreten und hoffte zumindest auf die ein oder andere Überraschung.

In den Doppeln gelang diese zunächst nicht – zwar schafften es Wolf und Ben nach glatt verlorenem 1. Satz besser mitzuhalten, jedoch nicht einen Durchgang zu gewinnen. Parallel unterlagen auch Thaddeus und Anton, wobei dieses 1:3 sicherlich noch mehr Möglichkeiten bot.

In Einzelrunde 1 konnte Ben bis zum 1:1 gut mithalten, verschlug dann aber ein paar Bälle zu viel, so dass der Gegner die Sätze 3 & 4 zum 3:1-Sieg gewinnen konnte. Wolf im oberen und Anton im unteren Paarkreuz hatten beim 0:3 keine Chance und bei Thaddeus wiederholte sich Bens Geschichte – gut bis zum 1:1 mitgehalten, danach teilweise überhastete Fehler und 1:3 – 0:6.

In Einzelrunde 2 unterlag Ben trotz Zwischenhochs in Satz 3 deutlich mit 1:3, Wolf mit 0:3 und auch Anton wieder 0:3, so dass Thaddeus beim 0:9-Zwischenstand praktisch nur um kosmetische Korrekturen kämpfte. In diesem Duell hielt er gut mit, musste sich leider in 4 knappen Durchgängen geschlagen geben – 0:10.

In Einzelrunde 3 konnten unserer Spieler abermals nicht zeigen, dass sie zu mehr imstande sind – was sie durchaus wären, aber heute zugegebenermaßen in keiner Weise. Erneut unterlagen Ben und Anton – beide mit 0:3 und auch Wolf fand trotz 1:0-Führung nicht ins Spiel und aus der Lethargie – ein 1:3 war die Folge, so dass Thaddeus 0:3-Abschlussverlust die Besiegelung einer heftigen 0:14-Klatsche bedeutete, die hoffentlich dazu führen wird, das Training ernster zu nehmen.

–> siehe auch hier

1. Herren mit wichtigem Sieg

Am vergangenen Freitag mussten unsere 1. Herren zu ihrem dritten Auswärtsspiel der Saison bei der SG Rotation 1950 Leipzig antreten.

Da das Team eine der Mannschaften ist, die neu in unserem Verband sind (aus dem aufgelösten SFA), konnte man die Stärke im Vorfeld nur abschätzen, sah sich aber zumindest nicht als Außenseiter. Dies änderte sich ein wenig, als Matthias leider am Donnerstagabend krank wurde und daher sehr kurzfristig ein Ersatz gefunden werden musste. Dankenswerterweise war es Steffen B, der ad hoc seine Bereitschaft zum Einsatz erklärte und neben Brian, Thomas und Michael versuchen wollte, 2 Auswärtspunkte zu erringen.

In den Doppeln gewannen Brian und Micha recht souverän 3:1, während Thomas und Steffen in ihrem ersten gemeinsamen Doppel, an das sich zumindest der Schreiber dieser Zeilen erinnern kann, nach engem Matchverlauf 1:3 unterlagen.

In Einzelrunde 1 setzte sich Brian wie auch im Doppel mit 3:1 durch und brachte damit das Team in Führung. Leider konnte Thomas diese nicht ausbauen – trotz Matchballs im 4. Satz unterlag er im 5. deutlich. Im unteren Paarkreuz standen anschließend 2 spannende Krimis an – Micha konnte sein Duell nach einem seltsamen Hin und Her mit 11:9 im Fünften gewinnen, während Steffen bedauerlicherweise mit ebenjenem Ergebnis nach hartem Kampf dem Kontrahenten den Jubel über ein 3:2 überlassen musste – 3:3-Ausgleich.

In Einzelrunde 2 verpasste Brian es dann, in Satz 1 eine sehr hohe Führung ins Ziel zu bringen, schaffte zwar nach 0:2 noch den Satzausgleich, bedauerlicherweise aber im Entscheidungssatz nicht den Spielgewinn. Thomas hingegen fand nach seinem „Seuchenspiel“ gegen Clara 7 endlich und verdient zurück in die Erfolgsspur und gewann mit 3:1. Beim 4:4-Zwischenstand konnte erneut Micha durch ein klares 3:0 unsere Mannschaft in Front bringen – ebenso klar glich Rotation 1950 durch ein 0:3 von Steffen abermals aus – 5:5.

Wie so oft fiel die Entscheidung dieses fesselnden Wettkampfes damit in der letzten Einzelrunde, in der unsere 4 den Sieg holen wollten. Den Anfang machte Brian, der durch ein 3:0 das 6:5 besorgte, gefolgt vom heutigen man of the match Micha, dessen tolles 3:1 die 7:5-Führung bedeutete. Den „Sack zu“ machte dann Thomas, der so langsam wieder in die Spur findet und seinen Kontrahenten 3:0 bezwang. Beim 8:5 störte auch nicht, dass Steffen ein erneutes Marathonmatch mit 9:11 im 5. abgeben musste, selbst wenn es für ihn natürlich schade ist, für die kurzfristige Bereitschaft und den großen Kampf nicht belohnt worden zu sein.

Unterm Strich stand damit ein wichtiger 8:6-Erfolg, den unserer Mannschaft den Sprung auf Tabellenrang 3 und Anschluss an die Aufstiegsplätze ermöglichte.

Weiter geht es diesen Mittwoch erneut auswärts beim Tauchaer SV 3.

–> siehe auch hier