Schüler sind erneut Bezirksmannschaftsmeister!

Am gestrigen Sonntag durfte unsere Schülermannschaft zur Bezirksmannschaftsmeisterschaft antreten, für die sie sich dank des Pokalerfolges im Januar qualifiziert hatten.

In diesem Turnier sollen die jeweils besten Schülerteams der 3 Leipziger Kreise (Leipzig-Land, Leipzig-Stadt und Kreis Nordsachsen) gegeneinander antreten, um den Leipziger Teilnehmer an der Landesmannschaftsmeisterschaft der 4 besten Teams Sachsens zu ermitteln.

Nachdem uns im letzten Jahr bereits der Triumph bei diesem Turnier geglückt war, wollten wir auch dieses Mal ein Wörtchen mitreden.

Leider stellte der Kreis Nordsachsen wieder keinen Teilnehmer, so dass es lediglich zum Duell mit dem Kreisschülermeister TTV Großpösna kam, das im normalen Punktspielmodus ausgetragen wurde, wobei nach dem 8. Punkt Schluss sein konnte, da ein Sieger feststehen würde.

Wir hatten uns im Vorfeld erfolgreich um die Ausrichtung des Turniers beworben, wodurch pünktlich um 10:00 Uhr unsere Mannschaft um Philipp, Said, Ben und Anton an die Tische durfte. Großpösna war im Übrigen gleichfalls mit seinen besten 4 Schülern angereist.

In den Doppeln gewannen Philipp & Said überraschend deutlich und stark gegen das Topdoppel der Gäste, die als Halbfinalist der Bezirksmeisterschaften ein gutes Duo bilden. Im 2. Doppel, das eigentlich als „Pflicht“ ausgegeben war, unterlagen dafür jedoch Ben & Anton nach sehr suboptimalem Spiel 1:3. Damit stand es vor den Einzelrunden 1:1.

In der 1. Einzelrunde spielten Philipp und Said erneut sehr gut und bezwangen ihre Kontrahenten souverän 3:0. Da Ben im unteren Paarkreuz recht zügig ebenso 3:0 gewann, erarbeitete sich das Team einen 4:1-Vorsprung. Leider konnte Anton an diesem Tag nicht ganz mithalten, verlor in 5 Durchgängen, so dass es beim 4:2 in Runde 2 ging.

In dieser setzte sich Philipp mit 3:1 und einer guten mentalen Leistung nach kurzer Fehlerhäufung durch und Said konnte durch ein abermalig souveränes 3:0 den Vorsprung auf 6:2 ausbauen. Das untere Paarkreuz sollte nun den Schlusspunkt setzen, wobei die Gäste natürlich ihrerseits nochmal alles geben wollten. Bedauerlicherweise schaffte es zunächst Ben nicht, seine ganze Leistungsfähigkeit abzurufen und verlor 3 knappe Durchgänge ehe auch Anton nach einem von starken Schwankungen geprägten Duell letztlich das Nachsehen hatte und seinem Gegner nach 5 Sätzen die Hand reichen musste. Somit konnte Großpösna auf 6:4 verkürzen – die Schlussrunde musste die Entscheidung bringen.

Glücklicherweise fand Ben in dieser wieder zu üblicher Stärke und dominierte seinen Gegner taktisch clever zum 3:0, so dass Philipp den Sack zu machen konnte. Nach Anfangsproblemen in einer mühsamen Partie gelang ihm dies durch ein 3:1 toll.

Mit 8:4 krönten sich demzufolge Philipp, Said, Ben und Anton zum Bezirksmannschaftsmeister der Schüler und dürfen am 01.05. erneut zur Landesmannschaftsmeisterschaft.

die erfolgreichen 4 Lindenauer Spieler

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!

–> siehe auch hier

Erfolge für alle 3 Nachwuchsteams – 2. Jugend Stadtmeister!

Am Samstag hatten wieder einmal alle 3 Nachwuchsmannschaften unseres Vereins Punktspiele zu bestreiten, wobei die 1. Jugend zum Auswärtsspiel nach Holzhausen musste, während die 2. Jugend und die Schüler ihr jeweils letztes Heimspiel absolvierten.

Für die 1. Jugend ging es in Holzhausen darum, sich zumindest schon einmal einen Podestplatz in der Bezirksliga Jugend zu sichern, weshalb Philipp, Ole, Nicolas und Said mit ihrem dankenswerterweise fahrenden Betreuer Micha pünktlich um 09:30 Uhr vor Ort waren, um sich warm zu spielen (wobei sie sogar früher als die Gastgeber anwesend sein konnten).

Auch wenn Holzhausen ebenfalls in Stammformation antrat, sollte unsere Jugend favorisiert sein, was in den Doppeln direkt bestätigt wurde.

Nico & Philipp bezwangen ihre Kontrahenten 3:1, wobei sie noch nicht ganz da waren und Ole & Said lieferten ein tolles Spiel gegen das eigentliche Einserdoppel der Gegner ab und konnten sich ebenfalls 3:1 durchsetzen – 2:0.

In der 1. Einzelrunde verlor Ole überraschend deutlich sein Duell gegen die gegnerische 1, die er vorher schon einmal bezwungen hatte – Philipp konnte den alten Vorsprung durch ein 3:1 jedoch wieder herstellen. Im unteren Paarkreuz setzte sich Said mit gelungener Revanche für die Niederlage beim Bezirkspunktwertungsturnier und nach einem auf und ab verlaufenden Spiel mit 3:2 durch, ehe Nicolas durch ein 3:0 sogar die 5:1-Führung holte.

In der 2. Einzelrunde unterlag dann auch Philipp der gegnerischen 1 mit 0:3, an einem Tag, an dem er selbst nicht ganz so gut in Form war und sein Gegenüber richtig gut agierte. Da Ole mit einem 3:0 zurückschlug, fehlten beim 6:2 nur noch 2 Zähler zum Erfolg. Leider wurden diese noch nicht ganz im unteren Paarkreuz erzielt – Nicolas war beim 0:3 überraschend chancenlos. Said’s 3:1 markierte immerhin den Punkt zum 7:3, so dass in der Schlussrunde nur noch 1 Sieg fehlte.

Diesen konnte fast sensationell Nicolas erzielen, der die heute so starke 1 immer wieder stark auskonterte und 3:0 bezwang, ehe Philipp (3:1) und Ole (3:0) nochmals nachsetzten und die Zähler 9 & 10 errangen. Dass Said anschließend mit 0:3 zum 10:4-Gesamtstand unterlag, ist zwar nicht so tragisch, trotzdem schade, da er damit seine 1. Rückrundenniederlage einstecken musste.

Unterm Strich stand ein souveräner Triumph, der immerhin dafür sorgt, dass das Team schon sicher auf dem Podest der Jugendbezirksliga stehen wird.

Nächste Woche folgt das Spitzenduell gegen die Leutzscher Füchse, dem in dieser Woche alle Konzentration beim Training gelten soll.

–> siehe auch hier

Im Heimspiel gegen TTV Liebertwolkwitz hatte unsere 2. Jugend die Chance, bereits vorzeitig die Meisterschaft der Stadtliga zu erringen und wollte dies mit den eingesetzten Ersatzspielern Simon B und Maxime, die dankenswerterweise tlw. kurzfristig zusagten, durch mutiges Spiel erreichen.

Unsere Gäste traten dabei das erste Mal gegen uns mit ihrer Nummer 1 an, waren aber im unteren Paarkreuz ebenfalls auf den Einsatz von Ersatzspielern angewiesen.

Die Doppel begannen noch etwas holprig – Simon W & Antoine gewannen ein enges Duell mit 3:1 und Maxime & Simon B hatten mehr Probleme als erwartet, ein 3:0 zu erreichen, was v.a. an vielen leichten Fehlern lag – trotzdem ein gutes 2:0.

In der 1. Einzelrunde lief dann alles souverän – 4 Mal konnte 3:0 triumphiert werden, was den 6:0-Zwischenstand herstellte.

So bekamen Simon W und Antoine in der 2. Einzelrunde die Möglichkeit, den Sieg und damit die Meisterschaft zu sichern, was beide durch ein jeweils klares 3:0 toll umsetzten. Simon B und Maxime wollten ebenfalls nicht nachlassen und gewannen erneut mit 3:0 zum 10:0.

In Einzelrunde 3 konnten die Gäste dann ihren ersten Punkt erzielen – Simon B verlor gegen die gegnerische 1 mit 0:3. Die anderen 3 Mitglieder unserer 2. Jugend hingegen zeigten auch in den letzten Spielen nochmals gute Auftritte und belohnten sich mit 3:0-Erfolgen.

Zusammengefasst stand damit ein ungefährdeter 13:1-Sieg, durch den sich unsere 2. Jugend vorzeitig zum Meister der Jugendstadtliga krönen konnte.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH an das Team um Simon W, Ben, Antoine, Wolf, Simon B, Anton und Maxime!

Zum Abschluss folgt in gut 3 Wochen das Auswärtsspiel bei Clara Zetkin 2, welches man entspannt, aber nicht minder ehrgeizig angehen möchte.

–> siehe auch hier

Letztlich hatte sich unsere Schülermannschaft ebenfalls in ihrem letzten Heimspiel mit der 3. Mannschaft der Leutzscher Füchse zu messen, die keineswegs zu unterschätzen waren – immerhin halten die Gegner Rang 4 der Tabelle inne.

So trat unser Team in Stammformation an, wobei die Gegner ebenfalls ihre Nummern 1-3 aufboten.

In den Doppeln zeigte sich bereits, dass uns ein enges Spiel erwarten würde – sowohl David & Thaddeus als auch Anton & Kjöll mussten über 5 Sätze gehen, wobei dies tlw. dem inkonsequenten Einhalten von taktischen Leitlinien zuzuschreiben war. Im Endeffekt gingen beide Spiele gut für uns aus – v.a. bei Anton & Kjöll war jedoch Nervenstärke und die Abwehr von Matchbällen nötig, um in der Verlängerung des Entscheidungssatzes zu triumphieren – 2:0.

In Einzelrunde 1 kamen unsere Spieler besser ins Match – David gewann ein enges Duell mit 3:0 und Anton setzte sich mit 3:1 durch. Da im unteren Paarkreuz Thaddeus und Kjöll souverän „ihre Aufgaben“ mit 3:0 erledigten, stand schon jetzt ein 6:0-Vorsprung auf dem Spielformular, der die Entscheidung in Einzelrunde 2 ermöglichte.

Leider schwächelte in dieser plötzlich unser oberes Paarkreuz – David geriet 1:2 in Rückstand und Anton verlor sogar klar 0:3. Glücklicherweise schafft es David – dank etwas erhöhten Einsatzes 😉 – das Spiel zu drehen und mit einem 3:2-Erfolg zumindest das 7:1 zu sichern, das dem unteren Paarkreuz die Chance gab, alles klar zu machen. Thaddeus und Kjöll ließen sich dann nicht zweimal bitten und gewannen beide deutlich 3:0 zum 9:1!

So konnte man in Einzelrunde 3 befreit aufspielen, was Thaddeus mit einem starken 3:0 gegen die 1 der Gegner auch sehr gut tat, dem David und Anton zwei weitere glatte Siege folgen ließen. Bedauerlicherweise verlor Kjöll abschließend noch ein Marathonmatch mit 9:11 im Fünften, v.a. aufgrund etwas gestiegener Hektik, so dass die Gäste ihren 2. Zähler einfahren konnten.

Summa summarum stand allerdings ein starker 12:2-Triumph fest, durch den das Team weiter Rang 2 der Tabelle inne hat und motiviert zum Auswärtsspiel bei Leutzsch 1 kommenden Samstag fahren wird.

–> siehe auch hier