Erfolgreiche Stadtmeisterschaften des Nachwuchses – auch ohne Gold

Am Wochenende fanden erneut bei Clara Zetkin Leipzig die Stadtmeisterschaften des Nachwuchses statt – ein Dank an die gute Organisation (auch wenn die Stadt Leipzig vielleicht einmal den ein oder anderen Euro in Hallensanierung und Ausstattung – wie WC-Papier und Seife – investieren könnte).

Wir waren dabei in allen Altersklassen – bis auf die weibliche Jugend – vertreten und konnten uns am Ende der 2 Tage über tlw. sehr gute Ergebnisse freuen.

Los ging es am Samstag mit den C-SchülerInnen, bei denen wir mit Thaddeus bei den Jungs und Meymouna bei den Mädchen vertreten waren. Meymouna trat trotz ihrer bereits feststehenden Qualifikation für die Landesmeisterschaften an, um Erfahrung zu sammeln. Am Ende konnte sie einen 3. Platz erringen, der vielleicht nicht ganz das wiederspiegelte, was sie kann, aber auch solche schlechteren Tage müssen erst einmal mit einem Podiumsplatz „veredelt“ werden. Thaddeus hingegen kam nach seiner Gruppenauftaktpleite gegen den amtierenden Lipsiade-Sieger immer besser in Fahrt, zog tolle Topspins, behielt auch in engen Situationen die Nerven (8:10-Rückstand im 5. Satz im Viertelfinale) und kämpfte sich weiter und weiter bis er schließlich im Finale landete. Auch hier hielt er grandios mit und unterlag dem hohen Favoriten Simon Flemming von Rot. Süd nur knapp 1:3. Im Doppel errang er zusätzlich noch Rang 3 an der Seite von Moritz Georgi von Rot. Süd.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH an Thaddeus für die Plätze 2 & 3 und Meymouna für Platz 3 und damit zur Qualifikation zur Bezirksmeisterschaft!

Anschließend hatten die A-SchülerInnen Ihren Auftritt, bei denen wir gleich 8 Kinder vor Ort hatten. Leider war jedoch bei vielen irgendwie der Wurm drin – so verlor man gegen Spieler, die man in Punktspielen locker im Griff hatte. Einzig Philipp zeigte keine Schwäche, gewann seine Vorrunde und zog dank eins souveränen 3:1 über den Tauchaer Spitzenspieler Pudmensky ins Halbfinale ein, wo er gegen den späteren Sieger und sachsenweiten Top 8-Spieler Adrian Schmiedecke von Clara Zetkin nur knapp 2:3 verlor.

Auch im Doppel konnte Philipp noch eine Medaille erringen, auch dank eines sich steigernden Davids, der ebensoviel zum Erfolg beitrug und sich zusammen mit Philipp freuen durfte!

Bei den Mädchen spielte Anna gut mit, musste gegen die deutliche erfahreneren Spielerinnen ihrer Altersklasse natürlich noch hier und da Tribut zollen, schloss das Turnier aber mit einem ordentlichen 7. Platz ab.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH an Philipp für die 2 dritten Plätze, David für Rang 3 im Doppel und Philipp sowie Anna für die Qualifikation zur Bezirksmeisterschaft!

Sonntag starteten wir mit den B-SchülerInnen, bei denen 5 Schützlinge von uns an den Start gingen, die sich alle wacker hielten.

Bei den Mädchen verlor man zunächst etwas enttäuschend und vielleicht auch zu wenig eingespielt das Doppelfinale. Anschließend konnte jedoch Alva groß auftrumpfen, besiegte fast die hohe Favoritin Jeschke aus Lindenthal (2:3) und konnte einen zweiten 2. Platz erringen. Emilia hatte keinen so guten Tag und schloss das Turnier als 5. ab, wobei immerhin die Lehre, dass Schlafmangel schlecht fürs Spielen ist, gezogen werden konnte 😉  Die Qualifikation für den Bezirk war aber sowieso gegeben.

Bei den Jungs hielten sowohl Kjöll als auch Said toll mit, scheiterten erst im Viertelfinale – wobei v.a. Kjöll die Hand schon an der Medaille hatte und sich nur äußerst eng – und auch der an dem vorderen Tisch herrschenden Lärmkulisse (dass selbst aktive Spieler, die in ihren Spielen selbst Ruhe fordern, dieses Respekt nicht den Kindern zukommen lassen, ist jedes Mal aufs Neue ein Ärgernis) geschuldet – 2:3 geschlagen geben musste. Am Ende sprangen die Ränge 5 für Kjöll und 7 für Said raus, die beide für die Bezirksmeisterschaft reichen müssten (Said muss noch etwas warten). Tillmann schied in einer schweren Gruppe bereits in der Vorrunde aus.

Ihre gute Leistung dennoch krönen konnten die Jungs im Doppel, in dem jeder einen dritten Platz errang – Kjöll zusammen mit Tillmann und Said an der Seite des Marienbrunners Wagner.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH an Alva für die 2 zweiten Plätze, Emilia für Rang 2 im Doppel sowie Kjöll, Said und Tillmann für Rang 3 im Doppel. Die Qualifikation zur Bezirksmeisterschaft schafften sicher Alva, Emilia und Kjöll sowie höchstwahrscheinlich auch Said!

Das Ende der Veranstaltung war dann der Jugend vorbehalten, wobei unsere Jungs – die alle im 1. Jahr der Altersklasse sind bzw. mit Philipp sogar einen A-Schüler dabei hatten – vor allem Erfahrung sammeln sollten. Dass einige am Ende frustriert die Platzierungsspiele nach dem verlorenen Achtelfinale und damit die Chance als Nachrücker zur Bezirksmeisterschaft zu fahren, platzen ließen, gehört zu den unschönen Erlebnissen für uns Trainer und Sportler!

Im Einzel schafften lediglich Ole und Nicolas den Sprung ins Achtelfinale, während alle anderen (Yangnan, Philipp und Simon) tlw. sehr starke Gruppen erwischt hatten und ausschieden. Dort schieden beide leider gegen gute Gegner aus, wobei man sich achtbar hielt, auch wenn die nachfolgende Lustlosigkeit sicherlich nicht das ist, was einen Spieler stärker macht.

Im Doppel schafften es Nicolas und Philipp ins Viertelfinale, in dem jedoch gegen die späteren Sieger Laue/ Bui von Clara Zetkin Schluss war. Trotzdem eine gute Leistung beider! Relativ zufrieden mit dem Doppel können Ole und Yangnan sein, die knapp 2:3 unterlagen, aber gut spielten. Simon und sein zugeloster Partner Hanke von Fortuna Thekla hatten Lospech und scheiterten an den späteren 2. Schmidt/ Pohle aus Taucha.

So endeten die Stadtmeisterschaften für unseren Verein mit v.a. in den jüngeren Altersklassen schönen Ergebnissen und insgesamt 8 SpielerInnen dürfen zu den Bezirksmeisterschaften fahren!

Ein etwas ausführlicherer Bericht sowie Fotos folgen demnächst.

2. Herren mit gelungenem Auftakt

Bereits am vergangenen Freitag hatte unsere 2. Herrenmannschaft ihren Saisonauftakt beim Absteiger aus der 1. Stadtklasse Eintracht Leipzig-Süd 7.

Da bei uns die Nummern 3 & 4 erkrankt fehlten und die 1 nur einen Doppeleinsatz absolvieren konnte, schien es ein enges Spiel zu werden, wobei wir auf unseren neuen Spieler Brian und Ole von der Jugend setzten.

Nachdem wir die Doppel mit einem 1:1 abschlossen, ging es in den Einzelrunden gewohnt hin und her. Auf die jeweilige Führung im oberen Paarkreuz durch Micha folgte der Ausgleich. Ebenso erging es dem unteren Paarkreuz, wobei hier Brian 2 Spiele gewann und Ole noch etwas der mangelnden Erfahrung (v.a. im Spiel gegen Anti und Noppe) Tribut zollen musste. Nach insgesamt 10 Spielen stand es damit 5:5.

In der Schlussrunde wollten alle noch einmal das Beste aus sich heraus holen, um evtl. doch einen Sieg möglich zu machen. Dies gelang in beeindruckender Art und Weise – sowohl Micha als auch Brian erkämpften sich ihren 3. Einzelpunkt an diesem Tag, während Ole die Nummer 1 mit 3:1 niederrang (1. Sieg gegen Noppe!!) und Stefan A ebenfalls sein letztes Spiel – gewohnt mit 3:2 – gewann.

Am Ende blieb damit ein toller 9:5-Triumph und ein gelungener Saisonauftakt stehen!

Gleich am Mittwoch wartet mit BWL 6 der Lokalrivale, gegen den ein Sieg natürlich angestrebt werden muss.

–> siehe auch hier