1. Herren bauen Tabellenführung aus

Am heutigen 16. Spieltag der Saison trat unsere 1. Herrenmannschaft (aufgrund eines verschobenen Spiels erst mit 14 Partien) beim Tabellenletzten Taucha 6 an und wollte durch einen möglichst souveränen Sieg die Tabellenführung ausbauen.

Nach klaren Doppeln und ebensolchen Einzeln bis zum 7:0 überließ Matze in einem Spiel 2er gesundheitlich etwas Angeschlagener den Gastgebern den einzigen Punkt des Tages. Danach lief alles wieder in die aus unserer Sicht richtige Richtung und das Team konnte einen souveränen 13:1-Erfolg feiern, mit dem man zum einen die Tabellenführung ausbaute und zum anderen die Möglichkeit generierte, mit einem Triumph am kommenden Montag gegen Markranstädt 2 den Aufstieg praktisch schon perfekt zu machen.

Die sicherlich erneut wieder tolle Heimspielkulisse wird ihr Möglichstes tun, das Team bei diesem Vorhaben lautstark zu unterstützen!

–> siehe auch hier

Landespunktwertungsturnier mit Sophie und Philipp

Am Wochenende fanden in Döbeln die Landespunktwertungsturniere der Schülerinnen und Schüler sowie Jugend statt. In dieser Turnierserie geht es darum, Punkte zu sammeln, um in der durch den STTV geführten Rangliste nach oben zu klettern und sich dadurch bspw. für Turniere vorzuqualifizieren.

Für uns an den Start gingen am Samstag Sophie bei den C-Schülerinnen und am Sonntag bei den B-Schülern Philipp, der sich im Januar durch seinen tollen Erfolg beim Bezirksturnier qualifiziert hatte.

Sophie verpasste bei Ihrem „Auftritt“ am Samstag nur äußerst knapp aufgrund des Satzverhältnisses die Finalrunde um die Plätze 1-6 und musste in der Runde um die Ränge 7-12 antreten. Dort lief leider so ziemlich alles schief, was schief gehen konnte – u.a. 4 (!) Fünfsatzniederlagen trotz tlw. beruhigender Führungen, was nach dem Motto „erst hatte sie kein Glück und dann kam auch noch Pech dazu“ in einem 12. Platz mündete, der bedauerlicherweise nicht die Leistung wiederspiegelt, die Sophie zeigte und mit der sie trotzdem zufrieden sein sollte.

Am Sonntag startete Philipp mit einem 5-Satz-Krimi-Sieg über den Holzhausener Ronniger in die stark besetzte Vorrunde. Im Anschluss folgte eine Niederlage gegen den starken Radebeuler Gries ehe auch bei Philipp ein wenig Unglück Einzug hielt. Trotz überlegenen und tollen Spiels unterlag er knapp mit 2:3 dem Sachsenmeister U11 Piechotta. Gegen den starken Dresdener Bach, der am Ende Zweiter wurde, war auch noch enttäuschungsbedingt wenig zu holen, wobei das Aufbäumen und ein erneut knappes 2:3 im letzten Spiel zeigten, dass Philipp nach seinen erst 1,5 Jahren Tischtennis stolz auf seine Leistung sein darf!

–> ein paar Bilder zeigt unsere Galerie