Schüler kampflos Vizemeister

Das letzte Spiel unserer Schülermannschaft musste leider entfallen, da unser eingeplanter Gegner – SG Clara Zetkin Leipzig – keine spielfähige Mannschaft zusammen bekam.

Glücklicherweise wurden wir rechtzeitig informiert, so dass niemand einen unnötigen Weg auf sich nahm und alle der TSV Einheit Lindenthal die Daumen drücken konnten, dem Tabellenführer Rotation Süd vielleicht ein Bein stellen und unserer Mannschaft noch zu Rang 1 verhelfen zu können. Bedauerlicherweise half alles Drücken nichts – Rotation gewann souverän, so dass unsere Schülermannschaft sich letztlich nach 2 unglücklichen Niederlagen in den jeweiligen direkten Duellen gegen Rotation Süd mit Rang 2 zufrieden geben musste.

Trotzdem sei dem Team ein Lob für eine starke Saison ausgesprochen, in der man das Rennen um die Meisterschaft bis zum Ende offen hielt und einen tollen 2. Platz feiern darf.

Herzlichen Glückwunsch!

–> siehe auch hier

2. Jugend auch im letzten Saisonspiel erfolgreich und ungeschlagen Stadtmeister!

Da unsere 2. Jugend sich bereits im vorletzten Spiel zu Hause gegen Liebertwolkwitz vorzeitig die Stadtmeisterschaft gesichert hatte, konnte man im Auswärtsspiel bei Clara Zetkin 2 auch einmal weniger häufig eingesetzten Spielern die Chance geben, sich erneut zu beweisen, wobei wir aufgrund unserer Zustimmung einer Verlegung auf Freitag letztlich mehr Probleme hatten als gedacht, 4 Starter zu finden (viele Kinder sind an diesem Tag bereits anderweitig verplant).

Ein Dank gilt daher Meymouna, die sehr kurzfristig noch einsprang und neben Antoine, Simon B und Maxime einfach Spaß haben und bei den „Großen“ Erfahrung sammeln sollte.

Clara Zetkin 2 trat an ihrem Trainingstag wie erwartet mit 3 Stammspielern an, wobei der kurzfristige Ausfall eines anderen eingeplanten Spielers ein wenig die Chancen ausglich.

In den Doppeln verloren Simon B und Meymouna in 3 Durchgängen, während sich Antoine und Maxime in 4 engen Sätzen durchsetzten – sicherlich wäre es weniger eng gewesen, wenn man sich mehr abgestimmt hätte 😉 – 1:1.

In Einzelrunde 1 unterlag im oberen Paarkreuz Simon sehr deutlich, während Antoine glatt gewann. „Unten“ setzte sich Maxime nach Stotterstart 3:1 durch und Meymouna hielt toll mit. Nach 0:2 glich sie zum 2:2 aus, musste sich letztlich leider doch – auch ein wenig aufgrund der Nervosität ob der anfeuernden Vereinskameraden des Gegenübers – mit 2:3 geschlagen geben – 3:3.

In Einzelrunde 2 gewann Antoine wiederum recht souverän 3:1 und erzielte das 4:3, dem aufgrund Simons zweiter 0:3-Niederlage das 4:4 folgte. Das „Break“ gelang dann im unteren Paarkreuz als sowohl Maxime dank Festhaltens an der taktischen Linie als auch Meymouna mit starken Sätzen 2-4 jeweils 3:1 gewannen und unsere Mannschaft mit 6:4 in Front brachten.

In Einzelrunde 3 mühte sich Antoine dank eines 3:1 zum 7. Zähler. Da allerdings Maxime und Meymouna jeweils nach 3 Durchgängen ihrem Gegenüber gratulieren mussten, hing der Gesamtsieg an Simons Spiel, der heute offenbar keinen guten Tag erwischt hatte. Dennoch mühte er sich von Punkt zu Punkt, von Satz zu Satz und konnte dank etwas größerer Nervenstärke letztlich doch mit 12:10 in Satz 5 den 8. Punkt für das Team einfahren.

Somit stand unterm Strich der 11. Sieg im 12. Spiel unserer 2. Jugend fest, die zzgl. des 1 Unentschiedens souveräner Stadtmeister der Jugendliga wurden und sich den Aufstieg in die Bezirksliga sicherten!

Herzlichen Glückwunsch!

–> siehe auch hier

2. Herren mit Abschlusserfolg

Nachdem man bereits am Dienstag den Aufstieg verpasst hatte – wobei der Ärger über das eigene Remis geringer ausfiel, nachdem MoGoNo 4 unserem Team leider nicht den Gefallen erwies, auch im letzten Saisonspiel in Topbesetzung aufzulaufen und gegen Markranstädt 2 verlor -, wollte sich unsere 2. Herrenmannschaft mit einem vernünftigen Ergebnis aus der Saison verabschieden und bei LSV Südwest 3 den Tabellenrang 3 verteidigen.

Erneut konnte man dabei auf die Stammformation zurückgreifen, wobei den Gastgebern nochmals für die Spielverlegung gedankt sei, um die man Anfang März aufgrund akuten Personalmangels bat.

Glücklicherweise fiel auch bei LSV Südwest kein Spieler aus, so dass faire Bedingungen gegeben waren.

In den Doppeln schaffte unsere Mannschaft einen positiven Auftakt, indem sowohl Mike & Matze (in 5) als auch Stefan S und Steffen B (in 3) gewannen.

In der 1. Einzelrunde schlugen die Gastgeber allerdings umgehend zurück – im oberen Paarkreuz mussten Matze & Steffen 4-Satz-Niederlagen hinnehmen und auch Stefan S verlor im unteren Paarkreuz glatt. Der man of the match des Tages Mike hingegen hielt mit einem 3:0 die Chancen aufrecht – 3:3.

In Einzelrunde 2 drehte sich das Spiel dann allmählich in Richtung unserer Herren – Matze mit 3:1 und Steffen mit 3:0 siegten „oben“, so dass nach Mikes 2. Triumph (ein enges und umkämpftes 3:2) selbst nach Stefans 1:3 eine 6:4-Führung erarbeitet war.

In der letzten Einzelrunde sicherten Mike, Matze und Stefan mit famosen 3:0-Erfolgen den Gesamtsieg, den Steffen in starker Comeback-Manier nach 0:2-Satz- und hohem Rückstand in Durchgang 3 mit einem 14:12 im Fünften noch auf 10:4 schrauben konnte.

Natürlich war man ob des verpassten Aufstiegs noch etwas traurig, doch sollte die Mannschaft stolz auf eine starke Saison sein, in der man mehr erreichte als man anfangs dachte. Glückwunsch!

–> siehe auch hier