Stadtrangliste Nachwuchs – tolle Erfolge für Philipp & Thaddeus

Am Wochenende des 06. & 07.04.2019 fand die Nachwuchsstadtrangliste des Tischtennisverbandes Leipzig statt, deren Ziel darin besteht, die Teilnehmer an den Folgeranglisten im Bezirk zu ermitteln, die nach und nach die Starter der Landesrangliste ausspielen.

Von unserem Verein sollten (eigentlich) in jeder Altersklasse Spieler an den Start gehen, was tlw. aufgrund zu geringer Teilnehmerfelder (Mädchen) oder anderer unglücklicher Ereignisse nicht ganz gelang.

Zunächst muss allerdings der SG Clara Zetkin Leipzig, insbes. Christian Chmelik, für die Organisation und Durchführung des Turniers gedankt werden – ein reibungsloser Ablauf war wieder einmal gegeben!

Bereits vor Turnierbeginn war klar, dass sowohl Lina, die bei den C-Schülerinnen als auch Meymouna, die aufgrund ihrer Vorqualifizierung für die Folgestufe der B-, bereits bei den A-Schülerinnen antreten wollten, frei hatten. Ebenso wie bei den B-Schülerinnen, bei denen es ein Mädchen aus Holzhausen betraf, waren sie nämlich die einzigen gemeldeten Starterinnen, so dass sie ohne Wettbewerb für die Folgeranglisten im Bezirk gemeldet werden konnten. Schade ist es schon, dass in unserer auch für Mädchen so schönen Sportart, kaum weiblicher Nachwuchs gefunden, begeistert und zu Turnierteilnahmen gebracht werden kann 🙁

Los ging es am Samstag um 09:00 Uhr nur mit den C-Schülern, bei denen sich lediglich 5 Jungen eingefunden hatten, die 4 sicher für die nächste Runde qualifizierte Starter ermitteln sollten.

Generell ließ man bei der Stadtrangliste nach Möglichkeit bis Rang 12 ausspielen, da in den vergangenen Jahren durch den Bezirk häufig auch bis zum 10.-Platzierten nachnominiert wurde – andere Kreise haben noch weniger Starter.

Bei jenen C-Schülern ging für unseren Verein Hannes an den Start, der erstmals Turnierluft schnuppern und Spaß haben sollte. Gegen z.T. wesentlich länger spielende Kinder hatte Hannes leider einen schweren Stand, hielt aber tlw. gut mit. Im einzigen wohl machbaren Duell waren die Nerven dann etwas zu angespannt, so dass dieses 1:3 verloren ging und Rang 5 stehen blieb. Trotzdem waren dies sicherlich wertvolle Erkenntnisse, auf die auch beim darauffolgenden Training gleich motiviert eingegangen wurde.

Am Mittag sollte dann der Wettkampf der A-Schüler für den leider einzig in dieser Altersklasse spielwilligen Starter unseres Vereins, Said, folgen. Da Said nach Live-PZ-Wert an 1 gesetzt war, erwartete man eine sichere Qualifikation für die kommenden Runde. Leider kam alles anders, da Said bei der Anfahrt ein Problem mit dem Fahrrad bekam, durch ein vergessenes Handy auch niemanden informieren und so nicht rechtzeitig zum Start erscheinen konnte, wodurch die Turnierleitung gezwungen war, ihn aus dem Wettbewerb zu streichen – schade, aber sicherlich das letztes Mal, dass solch ein doppeltes Malheur geschah.

Am Sonntag früh um 09:00 Uhr hieß es für die 3 B-Schüler frischen Mutes ans Werk zu gehen – Thaddeus wollte als an Nummer 2 Gesetzter „mitmischen“, Jakob und Milan sollten in ihrem je ersten Turnier Erfahrungen sammeln und ihr Bestes versuchen.

In der Vorrunde setzte sich Thaddeus in seiner Gruppe souverän durch, bezwang dabei u.a. auch Jakob und qualifizierte sich für das A-Finale der 4 Besten, wodurch die Qualifikation für die Bezirksrangliste bereits gesichert war! Auch in diesem Finale musste er nur gegen den Favoriten des Turniers eine Niederlage verkraften, gewann alle restlichen Spiele und konnte die Stadtrangliste mit einem hervorragenden 2. Rang abschließen. Herzlichen Glückwunsch.

Jakob und Milan mussten ein wenig ihrer mangelnden Erfahrung und gerade in engen Situationen ein wenig der Unsicherheit Tribut zollen, wobei Jakob in der Vorrunde immerhin tolle 2 Siege errang und nach einer Niederlage im Spiel um Platz 9 einen guten 10. Rang erreichte. Milan, dem man die Nervosität nicht ansah, aber anmerkte, verabschiedete sich mit 1 Sieg und einem Verlust beim Spiel um Rang 11 als 12. vom Turnier, konnte jedoch bereits beim letzten Training weiter an seinen Schlägen arbeiten und wird sicherlich beim nächsten Mal besser abschneiden. Nichtsdestotrotz hatten beide das Wichtigste an unserem Hobby – Spaß 🙂

Mittags folgte sodann die letzte Altersklasse – die Jugend. Immerhin konnten in dieser die Mädchen ausgespielt werden, da 4 Starterinnen gefunden wurden.

Von unserem Verein war Anna dabei, die leider keinen so guten Tag erwischte und alle 3 Spiele verlor, wodurch Platz 4 stehen blieb. Zum Ende des Turniers hin konnte sie sich merklich steigern und so neue Motivation schöpfen, mit etwas mehr Einspielzeit beim kommenden Turnier auch wieder Siege einzufahren.

Bei den Jungen stellten wir die meisten Starter – nämlich 6. Am Vorabend musste leider Ole, als eigentlich an Nummer 2 gesetzter Spieler, seinen sonstigen Freizeitaktivitäten Tribut zollen und absagen, wodurch er die Chance verpasste, in seinem letzten Ranglistenjahr beim Nachwuchs (Anm.: die Rangliste wird schon immer in den Altersklassen der kommenden Saison gespielt, da ihr Ende nach den Sommerferien in der Landesrangliste gipfelt) mitzuwirken.

So stellten sich Philipp, als an Nummer 1 gesetzter Spieler, Ben, Wolf, Anton, Maxime und Simon B der Konkurrenz und wollten teilweise gut mitwirken oder einfach Spielpraxis sammeln bzw. in ihrem ersten Jugendturnier (Anton, Ben) sehen, was möglich ist.

Eingeteilt waren die insgesamt 16 Spieler in 2 Achtergruppen, so dass viele interne Duelle anstanden, die keine größeren Überraschungen lieferten.

Philipp setzte sich in seiner Gruppe klar durch, gewann alle Spiele und gab lediglich einen Satz ab, so dass er ins Finale der besten 4 einzog und sicher für die nächste Runde im Bezirk qualifiziert war. Auch in dieser Finalrunde demonstrierte er seine Überlegenheit, gewann die restlichen Duelle 3:0 und kürte sich zum Stadtranglistensieger – Herzlichen Glückwunsch!

Bei den anderen Spielern zeigte sich leider niemand von seiner absolut besten Seite – Ben konnte bedauerlicherweise ebenso wie Wolf nicht an die sehr starken Vorstellungen der Punktspiele anknüpfen, so dass beide die Platzierungsrunde 5-8 verpassten und um die Ränge 9-12 kämpften. Immerhin konnten sie zum Abschluss ihre beiden Duelle gewinnen (das direkte gab es bereits in der Vorrunde), so dass am Ende die durchaus akzeptablen Plätze 9 & 10 stehen blieben.

Anton, Simon und Maxime schieden unglücklicherweise schon in der Vorrunde aus, wobei alle 3 nicht ihre beste Form abrufen konnten, aber zumindest die Einstellung und der Kampfgeist stimmten. Kopf hoch – es kommen wieder bessere Tage!

So kann man für die diesjährige Stadtrangliste für unseren Verein das Resümee ziehen, dass teilweise sehr starke Leistungen (Philipp und Thaddeus) gezeigt wurden, leider nicht alle ihre optimale Form abrufen konnten und tlw. unglückliche Umstände (Said) die Qualifikation von noch mehr Spielern für die Bezirksranglisten verhinderten. Daneben bot sich für unsere neuen Spieler die Chance, erste Turniererfahrungen zu sammeln und für das Training Rückmeldung über Stärken und Schwächen zu erhalten, an denen man arbeiten möchte. Leider galt dies nicht für Meymouna und Lina, denen man wünscht, dass wieder mehr Mädchen zu unserem Sport geführt werden und einen Wettkampf ermöglichen.

Die Ergebnisübersicht (für nächste Runde Qualifizierte = fett):

Schüler C: Hannes (Rang 5)

Schüler B: Thaddeus (Rang 2) / Jakob (Rang 10) / Milan (Rang 12)

Mädchen: Anna (Rang 4)

Jungend: Philipp (Rang 1) / Ben (Rang 9) / Wolf (Rang 10) / Anton, Maxime & Simon B (alle VR)

Der Dank unseres Vereins gilt wieder den mit Anstand, Respekt und Fairness antretenden Spielern unserer Abteilung, die uns würdig vertraten und unserer Betreuerin vor Ort Gabi Horn, die neben dem Schreiber dieser Zeilen, den Kindern mit Rat und Tat zu Seite stand.

Ein paar Bilder folgen demnächst in unserer Galerie.