Stadtmeisterschaften Nachwuchs – Philipp und Said Doppelstadtmeister, Emma kampflos

Am Wochenende des 19.09.2020 und 20.09.2020 standen in Leipzig die Stadtmeisterschaften des Nachwuchses an, wobei diese – wie fast alles in diesem Jahr – unter dem Eindruck der Corona-Krise standen.

So wurde die AK Jugend 15 am Samstag bei Clara Zetkin, die AK’s Jugend 11 und 13 am Sonntag bei Rotation Süd und die Jugend 18 ebenso am Sonntag bei Clara Zetkin ausgetragen.

Von unserem Verein hatten sich leider nur 10 SpielerInnen für das Turnier angemeldet (sicherlich sollte diese Zahl künftig wieder steigen, denn das grundlegende Turnier des Jahres müsste man als Spieler bestreiten wollen), von denen letztlich nur 7 antreten konnten.

Milan und Meymouna mussten bedauerlicherweise krankheitsbedingt passen – Emma konnte nicht spielen, da sie in der Jugend 11 weiblich die einzige Starterin war. So erhielt sie zwar als Anerkennung des Verbandes für Ihre Meldung die Goldmedaille und Urkunde als Stadtmeisterin ihrer Altersklasse (der Pokal kann nur bei ausgetragenen Finals vergeben werden), wozu wir ihr herzlich gratulieren – die erwünschten Spielerfahrungen konnten aber nicht gemacht werden.

In der Jugend 13 trat nach Milans Absage lediglich Jakob an, der aufgrund des Nichtfindens eines Einspielpartners (Betreuer Matthias war parallel als Turnierleiter eingebunden) ziemlich kalt in die ersten Spiele ging und ein machbares Match 1 verlor. Zwar schaffte er zum Abschluss der Vorrunde noch einen Sieg, dadurch den Einzug in die Platzierungsrunde und letztlich Platz 9, doch war sicher ein wenig mehr drin. Den Tag versüßen konnte jedoch das Doppel, bei dem er an der Seite seines Lospartners Künast (Holzhausen) stark das Finale erreichte. Dies verlor man 0:3, konnte sich mit Silber aber durchaus zufrieden freuen. Herzlichen Glückwunsch zu Silber Jakob!

In der Jugend 15 gingen mit Ole und Janosch 2 Spieler an den Start, die vor allem lernen und Erfahrung sammeln sollten. Beiden gelang leider keine Überraschung, in dem ein oder anderen Spiel konnte hingegen überzeugt werden. Selbst wenn somit alle Spiele verloren wurden, konnten beide sehen, was sie schon gut können, woran sie noch arbeiten müssen und dass sie durchaus das Potential haben, sich weiter zu entwickeln.

In der Jugend 18 stellten wir mit Anna, Leon, Philipp und Said 4 TeilnehmerInnen.

Anna erwischte dabei keinen so guten Tag, blieb unter ihren Möglichkeiten und musste am Ende Rang 6 akzeptieren. Im Doppel war ihr das Losglück hold (es waren nur noch 5 Spielerinnen vor Ort), so dass sie an der Seite von Riedeberger (Marienbrunn) zwar das Finale gegen die eingespielten Gegnerinnen von BWL verlor, trotzdem gemeinsame Freude über Silber haben durfte. Glückwunsch dazu!

Philipp und Said setzten sich in ihren Vorrundengruppen als Erstplatzierte durch und zogen ungeschlagen in die k.o.-Runde ein. Leon hingegen machte bedauerlicherweise zu viele Fehler, verlor jedoch auch gegen 3 nach Live-PZ stärker eingestufte Kontrahenten, wodurch er ausschied. Im Doppel war im Achtelfinale an der Seite seines Lospartners Schluss. In der k.o.-Runde schafften Philipp und Said dann den Sprung ins Halbfinale, in dem Said glatt verlor. Philipps enges Match endete unglücklich 2:3, wobei er im 5. Satz eine 9:5-Führung vergab. Schade, aber Glückwunsch zu 2x Bronze.

Ihr Meisterstück machten Philipp und Said im Doppel, in dem sie sich relativ souverän ins Finale spielten und dort ein enges Duell in 3 knappen Sätzen für sich entschieden, wodurch sie sich zum Stadtmeister im Jugenddoppel krönten. Herzlichen Glückwunsch!

Unterm Strich blieben für uns als Verein 3 Gold-, 2 Silber- und 2 Bronzemedaillen festzuhalten und viel wichtiger der wieder sportlich faire und anständige Auftritt unserer SpielerInnen.

Unser Dank gilt den Ausrichtern von Clara Zetkin und Rotation Süd, den Engagierten des Verbandes sowie unseren Betreuern, darunter dieses Mal liebenswürdigerweise Brian, der die Jugend 18 coachte und natürlich den Kindern, die unseren Verein würdig vertraten.

–> ein ausführlicherer Bericht findet sich hier

Stadtmeisterschaften Nachwuchs – gute Bilanz & Titelgewinne durch Said und Philipp sowie Emma (leider kampflos)

Am Wochenende des 19.09.2020 und 20.09.2020 standen in Leipzig die Stadtmeisterschaften des Nachwuchses an, wobei diese – wie fast alles in diesem Jahr – unter dem Eindruck der Corona-Krise standen.

Aus diesem Grund wich man beim Konzept von den letzten Jahren ab und versuchte, möglichst nicht mehr als 25 Spieler plus max. 1 Betreuer pro Verein und Altersklasse in den Turnhallen Einlass zu gewähren (fast alle Vereine hielten sich daran – bei einigen scheinen doch deutliche Kommunikationsprobleme vorzuliegen…). Da von vornherein klar war, dass der Teilnehmer-starke Jahrgang der Jugend 15 sehr viele Starter stellen würde (am Ende waren es 33 Jungs und 6 Mädchen), reservierte man für diesen einen ganzen Tag und teilte das Feld in 2 Vorrundenphasen sowie eine Endrunde. So mussten die ersten Spieler bereits um 08:30 Uhr in der Halle sein, um ihre Vorrunden zu spielen. Die für die Finalrunde qualifizierten sollten dann gegen 13:00 Uhr zurückkehren, um mit den Qualifizierten der 2. Phase (die ab ca. 10:30 Uhr begann) die Sieger zur ermitteln. Natürlich war dies ein leichter Nachteil für die früh Aktiven, die sich aber zwischenzeitlich dankenswerterweise in der Halle von Rotation Süd fit halten und ggf. Nahrung zu sich nehmen konnten. Die Alternative, nämlich gut 15 Spieler gar nicht teilnehmen zu lassen, wäre sicher wesentlich negativer und unschöner gewesen, wodurch von 2 minder guten Varianten die bessere gewählt wurde. Die Mädchen der Altersklasse sollten übrigens zusammen mit der 2. Vorrundenphase an den Start gehen.

Weiterlesen