Jugend-Teams – Dreifacherfolg am Dreifachheimspieltag

Am Samstag durften zum ersten Mal alle drei Nachwuchsmannschaften gemeinsam zum Heimspiel in ihrer jeweiligen Liga antreten.

Die 1. Jugend wollte gegen den TTC MWL ihre Tabellenführung in der Bezirksliga Jugend, Staffel 1 verteidigen, die 2. Jugend hatte nach der Pleite bei Thekla in der Bezirksliga Jugend, Staffel 2 gegen Clara Zetkin etwas gutzumachen und die 3. Jugend sollte in der Stadtliga gegen MoGoNo weiter Erfahrung sammeln.

Die 1. Jugend konnte bei ihrem Spiel wieder auf die Stamm-4 zurückgreifen, wobei auch die Gäste von MWL in Topformation angereist waren. Trotzdem war unser Team hoher Favorit und konnte bereits in den Doppeln durch 2 glatte 3:0-Siege von Philipp & Said sowie von Ole & Simon W zum 2:0 vorlegen.

In der 1. Einzelrunde konnte Philipp nach verlorenem Auftaktsatz aufdrehen und sicher 3:1 gewinnen, während Ole am Nachbartisch einen seltsamen Nervenkrimi über 5 Durchgänge absolvierte, in dem die Sätze 1 bis 4 immer recht deutlich an eine Seite gingen, während der 5. Satz in der Verlängerung entschieden werden musste. Hier gelang Ole der Punkt zum 12:10 und damit die 4:0-Führung. Im unteren Paarkreuz gewannen Said und Simon W deutlich 3:0 und erhöhten auf 6:0.

In der 2. Einzelrunde konnte Philipp nach engen Sätzen 1 & 2, von denen er den ersten abgab und den zweiten gewann, am Ende klar 3:1 siegen und Ole die Vorlage zum Gesamtsieg liefern. Leider fand Ole zu spät in sein Match, verkürzte nach 0:2 zwar, hatte aber im 4. bei 10:12 das Nachsehen – 7:1. Den Matcherfolg klar machte das untere Paarkreuz um Said und Simon W durch zwei weitere 3:0-Ergebnisse.

In der 3. Einzelrunde rang Said, dem man seine Erkältung immer noch anmerkte, mit großem Einsatz die gegnerische 1 mit 11:9 im fünften Satz nieder, während alle 3 anderen (Philipp, Ole & Simon) locker gewannen, so dass am Ende ein klarer 13:1-Triumph zu feiern war, dem man nächste Woche im Heimspiel gegen Marienbrunn gern 2 weitere Zähler folgen lassen möchte.

–> siehe auch hier

Die 2. Jugendmannschaft, bei der wiederholt Thaddeus für David einsprang, wollte sich nach dem deutlichen Verlust bei Thekla vor 14 Tagen rehabilitieren und gegen Clara Zetkin auf Sieg spielen.

Diese waren ihrerseits mit Ersatzspielern angereist, wobei der amtierende C-Schüler-Viezstadtmeister zwar talentiert ist, aber für unsere Spieler doch machbar sein sollte – dachte sich der Betreuer zumindest vorher.

In den Doppeln spielten sowohl Ben & Wolf als auch Anton & Thaddeus sehr mäßig, schafften es nicht, ins Spiel zu kommen und vor allem clever zu agieren und unterlagen jeweils 1:3, so dass das Team gleich einem Rückstand hinterherlaufen musste.

In Einzelrunde 1 steigerten sich im oberen Paarkreuz glücklicherweise Ben und Wolf zumindest soweit, dass es für 3:1-Siege und den Ausgleich reichte. Im unteren Paarkreuz musste der heute leider schwach spielende Anton trotz 2-maliger Satzführung eine unnötige Niederlage gegen ebenjenen C-Schüler einstecken – 2:3. Parallel tat sich auch Thaddeus schwer, brachte nach 1:2 aber alle Kampfkraft auf, um am Ende doch noch 3:2 zu siegen und den abermaligen Ausgleich zu schaffen – 3:3.

In Einzelrunde 2 legten im oberen Paarkreuz sowohl Ben (3:1) als auch Wolf (3:0) nach, so dass das Team zum ersten Mal in Führung ging. „Unten“ konnte Anton auch dank seiner starken Aufschläge seinen ersten Sieg mit 3:1 einfahren und auf 6:3 erhöhen. Für die Vorentscheidung sollte Thaddeus sorgen, der sich jedoch ebenfalls sehr schwer gegen den o.g. C-Schüler tat, taktisch zu einseitig agierte und auch nicht die Ruhe bewahrte. Trotzdem gelang es ihm, nach 1:2 den 4. Satz zu gewinnen und im Fünften in der Verlängerung die Nerven zu behalten – 12:10 und 7:3 für das Team.

In Einzelrunde 3 konnte Anton bedauerlicherweise nicht für die Entscheidung sorgen – sein 1:3 bedeutete das 7:4. Fast hätten die Gäste sogar noch Punkt 5 geholt, doch Ben drehte seinen 0:2-Satzrückstand durch taktisch besseres Spiel am Ende zum 3:2 und sicherte damit den Gesamterfolg. Im Anschluss zeigte Wolf beim 3:0, wie man als großer Spieler einen kleinen Spieler ausspielen sollte und Thaddeus durfte befreit vom Druck ein starkes Spiel ebenfalls 3:0 gewinnen.

Unterm Strich stand damit ein 10:4-Erfolg, der zwar deutlich klingt, aber durchaus enger hätte ausgehen können, wobei dies tlw. sehr unnötig war und durch besseres Befolgen einer Taktik vermeidbar.

Kommenden Samstag wartet auswärts bei Wurzen ein relativ schweres Spiel, ist der Gegner doch mit 2 Siegen in die Saison gestartet.

–> siehe auch hier

Letztlich durfte auch unsere 3. Jugend zu ihrem ersten Heimspiel der Saison antreten und erwartete mit MoGoNo einen der Staffelfavoriten.

Für unser Team traten mit Maxime, Kjöll, Milan und der leicht erkälteten Meymouna die gleichen 4 an den Tisch, die bereits bei Eintracht Leipzig-Süd spielten, was v.a. der Tatsache geschuldet war, dass 3 der eigentlich eingeplanten Spieler krank wurden und leider nicht die Chance bekamen, Spielerfahrung zu sammeln.

MoGoNo ihrerseits hatte auch krankheitsbedingte Absagen zu verkraften und konnte gar nur zu dritt anreisen, so dass unser Team doch die Chance haben sollte, vielleicht Punkte mitnehmen zu können.

Im einzigen ausgetragenen Doppel verloren Maxime und Milan in ihrem ersten gemeinsamen Spiel recht deutlich – hier fehlte noch die Feinabstimmung, wobei diese Erfahrungswerte gesammelt werden müssen – 1:1.

In Einzelrunde 1 gelang Maxime nach 0:2-Rückstand ein tolles Comeback – mit etwas veränderter Taktik drehte er das Spiel noch zu einem 3:2. Umgekehrt verhielt es sich bei Kjöll, der den ersten Satz zwar gewonnen hatte, mit der Umstellung seines Gegenübers jedoch nicht zurecht kam und 1:3 verlor – 2:2. Im unteren Paarkreuz sackte Meymouna kampflos die 3:2-Führung ein 😉 . Milan stellte sich nach verlorenem Auftakt besser auf seinen Gegner ein, erkannte dessen Schwächen und konnte mit einem tollen 3:1 auf 4:2 erhöhen.

In Einzelrunde 2 musste sich Maxime der gegnerischen 1 mit 0:3 geschlagen geben, während Kjöll es dieses Mal andersherum machte – aus 0:1 wurde ein 3:1 und das 5:3. Im unteren Paarkreuz verlor Meymouna leider wohl noch schwach von der Erkältung etwas unnötig 0:3 – Milan siegte kampflos zum 6:4.

In Einzelrunde 3 verlor Meymouna erneut 0:3 gegen die 1 der Gohliser, so dass es Maxime vorbehalten war, durch ein 3:0 den Gesamterfolg zu sichern, da Kjölls kampfloses 3:0 ja schon feststand. Beim 8:5-Zwischenstand durfte Milan dann frei aufspielen, weiter üben – dieses Mal stand das Thema Schupfen auf dem Plan – und sich trotz seines 0:3 über den Gesamttriumph der Mannschaft freuen.

Weiter geht es erst im November mit dem Auswärtsspiel in Liebertwolkwitz, bei dem hoffentlich einmal andere Kinder ihre Chance bekommen können, mitwirken zu dürfen.

–> siehe auch hier

1. Herren mit erstem Saisonerfolg

Nachdem man mit 2 etwas unnötigen Niederlagen in die diesjährige Spielzeit gestartet war, wurde es für unsere 1. Herrenmannschaft höchste Zeit, endlich einmal zu punkten.

Zwar musste man beim Auswärtsspiel bei den Leutzscher Füchsen 12 auf Thomas verzichten, hatte in Christoph jedoch einen spielstarken Ersatz und wollte am besten 2 Zähler holen, vor allem, da die Gastgeber auch auf Stammspieler verzichteten.

In den Doppeln konnte unser Team vorlegen – Micha und Brian gewannen ihr Spiel 3:1 und auch Matthias und Christoph konnten ihr Match nach 0:2 noch mit 11:9 im Fünften drehen – 2:0.

In Einzelrunde 1 setzte sich Micha nach Startproblemen und etwas Pech letztlich souverän in 4 Sätzen durch, während Brian seine komfortable 2:0-Führung durch zu passives Spiel fast noch drehen ließ. Glücklicherweise behielt er in der Verlängerung des Entscheidungssatzes die Oberhand zum 3:2. Im untere Paarkreuz konnten Matthias mit 3:0 und Christoph mit 3:1 nachlegen, so dass das 6:0 eine kleine Vorentscheidung zu sein schien.

In Einzelrunde 2 musste sich der heute nicht in Bestform auftretende Brian 1:3 geschlagen geben. Micha erzielte durch ein 3:0 jedoch den 7. Punkt für das Team, so dass Matthias durch ein weiteres 3:0 bereits den Gesamtsieg sicherstellen konnte. Christoph erhöhte mit 3:0 zum 9:1.

In Einzelrunde 3, in der es nur noch um die Höhe des Erfolges ging, durfte Matthias endlich mal wieder einen Fünfsatzsieg feiern und zum 10:1 punkten. Im Anschluss gaben sich Brian, Micha und Christoph auch keine Blöße mehr, setzten sich jeweils 3:0 durch, so dass unterm Strich ein souveräner 13:1-Triumph stehen blieb, der Mut gibt, dass die Saison besser verlaufen kann, als der Auftakt verheißen hatte.

In 1 Woche wartet im Heimspiel gegen Clara Zetkin 7 die nächste spannende Herausforderung.

–> siehe auch hier