3. Herren verlieren enges Duell

Bereits am Freitagabend trat unsere 3. Herrenmannschaft zum Auswärtsspiel bei Markranstädt 3 an und wollte in der Besetzung Stefan S, Antoine, Steffen G und Saskia versuchen, vielleicht Punkte mitzunehmen.

Markranstädt tat uns den Gefallen, ihrerseits nicht in Stamm- und Bestbesetzung anzutreten, so dass man sich durchaus Chancen ausrechnen durften.

In den Doppeln legten Stefan und Saskia dann auch gleich richtig stark los und holten durch ein 3:1 die Führung, die die Gastgeber durch ein ebensolches 3:1 am Nachbartisch jedoch postwendend ausglichen.

In Einzelrunde 1 verlor Stefan dann das letztlich vielleicht entscheidende Duell gegen die gegnerische 2 ärgerlich mit 1:3, während Antoine am Nachbartisch glatt unterlag. Im unteren Paarkreuz teilte man sich die Punkte – Saskia mit einem 0:3, Steffen gewann 3:1 – damit 2:4.

In Einzelrunde 2 wollte unser Team alles raushauen, um auszugleichen, was fast gelang. Zwar konnte Antoine seinen 5-Satz-Krimi für sich entscheiden, doch Stefan verlor ebensolchen denkbar knapp. Da im unteren Paarkreuz erneut die Punkte geteilt wurden – Steffen mit Sieg Nummer 2 durch ein 3:0, Saskia wieder 0:3, blieb es beim 2-Punkte-Rückstand – 4:6.

In Einzelrunde 3 musste daher ein Break her und Siege unseres oberen Paarkreuzes. Stefan (3:1) und Antoine (in einem erneuten Thriller zum 3:2) taten das Ihrige. Leider konnten weder Saskia beim 0:3 noch der aufrecht kämpfende Steffen beim 2:3 (10:12 im Fünften!) letztlich den Punkt zum Remis holen, so dass unterm Strich ein etwas ärgerliches 6:8 stehen blieb, für das man sich gleich am Mittwoch dieser Woche im Heimspiel gegen ATV Volkmarsdorf 2 revanchieren möchte – auch wenn dann wahrscheinlich wieder andere Spieler ihren Einsatz erhalten werden.

–> siehe auch hier

2. Herren mit glatter Niederlage

Am gestrigen Montag hatte unsere 2. Herrenmannschaft den Staffelfavoriten ihrer Spielklasse, SV Rotation Süd Leipzig 5, zu Gast.

Leider fiel für diese Begegnung erneut Matze aus, was angesichts der Spielklasse schon eine merkliche Schwächung darstellt. Glücklicherweise sprang mit Stefan S ein engagierter Ersatz ein, so dass Christoph, Mike, Steffen B und er versuchen wollten, vielleicht doch eine Überraschung zu schaffen.

Unser Kontrahent reiste zwar nicht in Topbesetzung, dennoch sehr stark besetzt an, so dass die 2. Herren klare Außenseiter waren.

Die Doppel begannen hoffnungsvoll – Chris und Mike siegten in Satz 1, mussten sich dann aber nach Taktikumstellung des Noppen-Angriffs-Duos auf der Gegenseite 1:3 geschlagen geben. Stefan und Steffen ihrerseits kamen nach 0:2 immer besser ins Spiel, glichen sogar aus und hatten im 5. extrem viel Pech (aus einem 6:4 wurde bspw. durch gleich 2 Kantenbälle der Gegner in Folge ein 6:6), was schließlich zum Verlust führte – ein ärgerliches 0:2 war die Folge.

In Einzelrunde 1 lieferte sich Christoph mit seinem Gegenüber ein ansehnliches Topspinduell, in dem bedauerlicherweise ein paar Fehler unseres Spielers den Ausschlag zum knappen 1:3 gaben. Mike hatte gegen die Doppelnoppe der Rotationer 1 keine Chance – 0:3 und 0:4 insgesamt. Im unteren Paarkreuz hielt Steffen zunächst gut mit, verpasste ein paar seiner Stör-Angriffsgelegenheiten und unterlag am Ende 1:3, während Stefan am Nachbartisch ein tolles Match zeigte, das dennoch in Fünfen an die Gegner ging – 0:6.

In Einzelrunde 2 liefen bis auf Christophs knappe Niederlage (trotz des 0:3 waren alle Sätze eng) sämtliche Spiele glatt für die Gäste, die mit 10:0 in Front gingen und die Niederlage unseres Teams besiegelten.

In Einzelrunde 3 war damit Kampf um Ehrenpunkte angesagt, den einzig Christoph durch ein schönes 3:1 liefern konnte. Die 3 anderen Begegnungen endeten erneut 0:3, so dass unterm Strich ein deutliches 1:13 stehen blieb, das jedoch im Zuge des Ziels Klassenerhalt abgehakt werden soll, um sich auf die nächsten Partien zu konzentrieren – in gut 2 Wochen wartet auswärts DHfK 2, wo man bessere Chancen auf Punkte haben dürfte.

–> siehe auch hier