3. Herren mit Niederlage

Am Montag traf unsere 3. Mannschaft auf den derzeitigen Tabellenzweiten der 3. Stadtklasse – SV Blau Weiß Lindenau 7.

Auch wenn man das 4. Derby der Vorrunde gewinnen wollte (bisher hatten 1. & 2. Herren sowie die 2. Jugend dies geschafft), stand im Vordergrund, unsere neuen Spieler mehr Erfahrung und Spielpraxis sammeln zu lassen.

Für uns traten dabei Klaus, Stefan Adler, Florian und Philipp Hentze an, während BWL 7 unglücklicherweise mit ihren 4 stärksten Spielern die Halle betrat.

Bereits in den Doppeln, die beide recht deutlich verloren wurden, zeigte sich, dass diese Gegner wohl in Summe zu stark für heute sein würden, so dass das Augenmerk auf Achtungserfolge und einzelne Spiele gelegt werden sollte – 0:2.

In Einzelrunde 1 schaffte dann Stefan A einen starken Erfolg, indem er die gegnerische 1 mit 3:1 bezwang. Klaus verlor etwas zu überhastet spielend ebenso deutlich 0:3 wie Florian und Philipp – 1:5.

In Einzelrunde 2 konnte Klaus sein Match zwar eng gestalten, unterlag jedoch 0:3, was ihm leider alle anderen 3 gleich taten, wobei vor allem Stefan’s Niederlage (sein O-Ton „unnötig“ war verständlich) und Florians knappe Satzergebnisse schade waren. Philipp kam mit dem Anti seines Gegners leider gar nicht klar – 1:9.

Bei diesem deutlichen Zwischenstand wollten alle nochmal das Beste aus sich heraus holen, was Florian mit einem fast sensationellen 3:0 gegen die gegnerische 1 und Klaus nach hartem Kampf und einem 3:2 auch gelang. Da jedoch Stefan und Philipp jeweils 0:3 unterlagen, stand ein 3:11-Verlust fest, der sicherlich bitter ist, aber ebenso sicher für irgendetwas gut sein wird, wobei die gewonnene Erfahrung gegen Materialspieler sich irgendwann auszahlen sollte.

Weiter geht es am kommenden Dienstag bei Fortuna Thekla 6.

–> siehe auch hier

1. und 2. Jugend mit starken Auftritten

Am Wochenende – genauer am Samstagvormittag – hatten sowohl unsere 1. als auch unsere 2. Jugend Heimspiel und wollten parallel siegen.

Die 1. Jugend traf in ihrem letzten Vorrundenspiel der Bezirksliga auf den SSV Torgau. Nach nun bereits 5 Siegen am Stück sollte auch das letzte Spiel gewonnen und die Zu-Null-Bilanz der Vorrunde gehalten werden, um mit ordentlich Selbstvertrauen in die Rückrunde ab Januar zu gehen.

Unsere Gäste waren in Stammformation angereist, wobei auch wir für den fehlenden Theo mit Said einen guten Ersatz hatten, der neben Philipp, Ole und Nicolas gewinnen wollte.

Die Doppel starteten sehr gut. Philipp und Nicolas gewannen – obschon etwas zu letharigisch agierend – sicher 3:0 und auch Ole und Said konnten das eigentliche gegnerische Topduo in knappen 4 Sätzen 3:1 niederringen – 2:0, Start geglückt.

In Einzelrunde 1 quälte sich Philipp in einem seltsamen Spiel, das er zwar dominierte, in dem er dennoch zu viele Fehler machte, zu einem 3:2, während Ole (sehr stark), Nicolas und Said jeweils 3:0 gewannen und das 6:0 erzielten.

Einzelrunde 2 wiederholte dann die Ereignisse aus Runde 1 – erneut musste Philipp über 5 Durchgänge – letztlich wiederum erfolgreich – und Ole, Nicolas (beide allerdings knapper und mit Verlängerungen) sowie Said gewannen 3:0. Beim 10:0-Zwischenstand war alles klar und nur noch die persönliche Bilanz wichtig.

In dieser konnten Philipp und Ole ihre 3. Siege des Tages nachlegen und auch Nicolas schaffte es, sein nach Satz 3 fast noch gekipptes Match mit 3:1 zu halten. Said hingegen musste über 5 Sätze gehen und unterlag – nachdem er etwas überhastet Matchbälle vergab – unglücklich mit 13:15. Schade für Said, der jedoch sicher etwas aus dieser Niederlage lernen kann und künftig Matchbälle nutzen wird!

Unterm Strich stand ein toller 13:1-Triumph, durch den unsere 1. Jugend verlustpunktfrei ihre Staffel der Bezirksligavorrunde gewann und als einer der Favoriten der Meisterrunde hohe Ziele haben wird. Glückwunsch an die Jungs!

–> siehe auch hier

Parallel spielte die 2. Jugend in ihrem Heimspiel gegen die SG MoGoNo Leipzig, die dankenswerterweise im September einer Spielverlegung zugestimmt hatte.

Auf unserer Seite spielte das Team erstmals in Stammformation mit Simon W, Ben, Wolf und Antoine und auch MoGoNo trat mit den Nummern 1-3 und 7 an.

In den Doppeln siegten Ben & Wolf 3mal mit 11:9 und Antoine & Simon gewannen ein seltsames Match mit 2 klaren und 2 engen Durchgängen 3:1 – 2:0.

In Einzelrunde 1 setzte sich Simon gegen seinen stark spielenden Kontrahenten mit 3:1 durch, während Ben leider gegen seinen fast nur schupfenden Gegenüber kein Mittel fand, zu viele ungewohnte Fehler machte und knapp 1:3 unterlag. Im unteren Paarkreuz sorgten dann jedoch Wolf mit einem klaren 3:0 und Antoine nach verschlafenem Start mit 3:1 für den sicher erscheinenden 5:1-Vorsprung.

In Einzelrunde 2 bezwang Simon die gegnerische 1 ganz klar, während sich Ben erneut schwer tat, glücklicherweise allerdings in 5 Durchgängen erfolgreich war. Wolf und Antoine mit 2 souveränen 3:0-Erfolgen sicherten bererits den Gesamtsieg – 9:1.

In Einzelrunde 3 gewannen Simon 3:1 (ein ein recht enges Spiel), Wolf nach Taktikumstellung und mehr Zutrauen in seine Offensive ebenfalls 3:1, Ben dieses Mal klar 3:0 und Antoine umkämpft 3:1, so dass ein starker 13:1-Erfolg stehen blieb, der dem Team zunächst auf Rang 1 der Tabelle der Stadtliga verhalf, dem nichtsdestotrotz eine Steigerung folgen muss, wenn man auch in den nächsten Spielen (gegen den 2. und 3. der Liga) erfolgreich sein möchte.

Weiter geht’s am Samstag nächster Woche gegen den derzeit Dritten – SG Clara Zetkin Leipzig 2.

–> siehe auch hier

2. Herren erneut erfolgreich

Am vergangenen Freitag traf unsere 2. Herrenmannschaft auswärts auf den SV Blau-Weiß Lindenau 4 und wollte im Lokalderby die Oberhand behalten.

Für unser Team machten sich dabei Matthias, Steffen, Mike und – als Ersatzspieler – Stefan Streck auf den Weg, in der arg glatten Halle von BWL, die eher für Schlittschuhfreunde geeignet scheint, Zählbares zu erringen.

BWL tat uns den Gefallen mit gleich 3 Ersatzspielern an den Start zu gehen, wodurch wir die Favoritenrolle inne hatten – ohne den Gegner unterschätzen zu wollen.

In den Doppeln verloren Stefan und Steffen recht klar 1:3, während Mike und Matthias sich redlich zu einem 3:2-Sieg mühen mussten, ihre Zu-Null-Bilanz jedoch halten konnten – 1:1.

In der 1. Einzelrunde bezwang im oberen Paarkreuz Matthias seinen Gegenüber nach verbummelten 3. Satz letztlich sicher mit 3:1. Parallel musste sich Steffen leider glatt 0:3 geschlagen geben. Da sich auch im unteren Paarkreuz nach Mikes souveränem Sieg und Stefens Niederlage, dem das „Geläuf“ gar nicht lag, Plus- und Minuspunkte die Waage hielten, ging es mit einem 3:3 in Einzelrunde 2.

In dieser fiel dann die Vorentscheidung – Matthias siegte 3:0, Steffen konnte ebenso nachlegen und auch Mike holte sein zweites 3:0. Da nur Stefan unterlag, schien der Sieg beim 6:4-Zwischenstand greifbar.

Sicher machten diesen dann die beiden heute ungeschlagenen Mike (mit einem hart erkämpften 3:2) und Matthias (3:0). Da anschließend sowohl Steffen (3:0) als auch endlich Stefan (3:2) nachlegten, konnte man unterm Strich einen tollen 10:4-Erfolg feiern, der das Team sogar auf Platz 2 der Tabelle spülte, wobei das Ziel natürlich weiterhin Nichtabstieg heißt, Momentaufnahmen allerdings gern genossen werden.

Weiter geht es am kommenden Mittwoch zu Hause gegen LSV Südwest 3.

–> siehe auch hier