1. Herren mit wichtigem Sieg

In einem wegweisenden Spiel traf unsere 1. Herrenmannschaft am heutigen Abend auf den direkten Kontrahenten um Rang 7 TTV Liebertwolkwitz 3. Bei einer Niederlage hätte man wahrscheinlich alle Nichtabstiegshoffnungen begraben müssen und auch ein Unentschieden schien zu wenig.

Erschwerend hinzu kam der Fakt, dass mit Thomas und Matze die Nummern 1 & 2 des Teams passen mussten, wobei man davon ausging, mit Steffen und Brian gute Ersatzspieler gefunden zu haben.

Die Doppel liefen zunächst hoffnungsvoll – Micha und Mike gewannen 3:1 und auch Brian und Steffen führten bei 1:1 Sätzen hoch in Satz 3. Bedauerlicherweise konnten sie diesen Vorsprung jedoch nicht nach Hause bringen und gaben die Sätze 3 & 4 jeweils in der Verlängerung zum 1:1-Zwischenstand ab.

In Einzelrunde 1 siegten Micha im oberen und Brian im unteren Paarkreuz. Mike (oben) und Steffen (unten) unterlagen, wobei sich v.a. Steffen nach 2:0-Satzführung ärgern durfte – 3:3.

In Einzelrunde 2 bot sich „oben“ das gleiche Bild – Micha siegte, Mike verlor – 4:4. Den wohl vorentscheidenden Vorteil erkämpften „unten“ Brian und Steffen zum 6:4.

Somit mussten in der letzten Einzelrunden „nur“ noch 2 Siege geholt werden, die von unseren beiden „oberen“ eingeplant waren. Micha ließ sich auch nach Startschwierigkeiten nicht aus dem Konzept bringen und krönte sich mit seinem 3. Einzelsieg und 4. erfolgreichen Spiel zum „man of the match“. Dass es trotzdem noch spannend wurde, lag unglücklicherweise an Mikes überraschender Niederlage, an die sich zusätzlich Steffens Verlust reihte – nur noch 7:6.

Dass doch noch gefeiert werden durfte, lag an Brian, der den Sack zu machte und den 8. Punkt des Teams (& seinen 3. Einzelsieg) einfuhr.

Dieses 8:6 bedeutet für die 1. Herren keineswegs die Rettung. Mit nun noch 3 Punkten und 1 Spiel Rückstand auf Liebertwolkwitz konnte man aber immerhin die Chancen erhöhen, doch noch das Wunder zu schaffen und die Klasse zu halten.

Drücken wir die Daumen, dass vielleicht schon in gut 2 Wochen gegen Leutzsch 12 ein weiterer Schritt getan werden kann.

–> siehe auch hier

Nachwuchs: Dreifacherfolg am Dreifachheimspieltag

Am Samstag hatten alle unsere Nachwuchsteams jeweils Heimspiel, so dass sich gleich 6 Mannschaften in unserer Halle versammelt hatten, um ihre Punktspiele auszutragen.

Die Jugend traf dabei auf Holzhausen, die 1. Schüler auf MoGoNo und die 2. Schüler auf die Leutzscher Füchse.

Für die Jugend hieß das Ziel Sieg. Zwar wollte man den Gegner nicht unterschätzen, doch der letztjährige Erfolg im Schülerpokal und die letzten Erfolge gegen die Kontrahenten bei Turnieren ließen einen leichten Favoritenstatus unseres Teams annehmen.

Philipp, Ole, Nicolas sowie dieses Mal Ben, der als Ersatz einsprang und sich durch seine Siege gegen einige Holzhausener im Schülerpokal empfohlen hatte, legten auch gleich gut los. Philipp und Nico gewannen nach verpatztem Auftaktsatz ihr Doppel letztlich glatt 3:1 und auch Ole und Ben konnten nach abwechslungsreichen 5 Sätzen nachlegen und das 2:0 erzielen.

Im oberen Paarkreuz ließ zunächst Philipp seinem Gegenüber keine Chance und gewann 3:0. Ole duellierte sich mit der 1 des Gegners, Ronniger, wieder über 5 harte Sätze und hatte glücklicherweise wie im Doppel das bessere Ende auf seiner Seite – 4:0.

Nicolas ließ deutlich das 5:0 durch einen 3:0-Erfolg folgen, womit wir uns schon deutlich auf der Siegerspur wähnten. Bens anschließendes 0:3 schien noch verkraftbar.

In Einzelrunde 2 konnten sowohl Philipp als auch Ole wieder nachlegen. Philipp quälte sich zu einem 3:2 in einem tollen, spannenden Spiel und Ole siegte zum 2. Mal an diesem Tag – 7:1-Zwischenstand. Dass es noch einmal eng werden würde, hätte man an dieser Stelle nicht gedacht.

Doch sollten 3 Niederlagen in Serie folgen. Erst verlor Nicolas überraschend deutlich 1:3; anschließend ebenso überraschend Ben auch 1:3 und Nicolas‘ 2. Niederlage und dem 4:7 für die Gäste ließ diese nochmal Morgenluft schnuppern.

Philipp konnte dann jedoch auch ein 3. Mal nachlegen und durch eine erneutes 3:0 den wichtigen 8. Punkt erzielen. Dass anschließend Ole eine sehr vermeidbare 2:3-Niederlage mit deutlich schwächerem Spiel als zuvor einstecken und auch Ben sein letztes Spiel des Tages verlieren würden, tat nicht mehr ganz so weh, auch wenn ein höherer Sieg als das 8:6 möglich gewesen wäre.

Weiter geht es am nächsten Samstag auswärts beim Tabellenzweiten Lindenthal, gegen die man im Hinspiel den Sieg vergab und hoch motiviert sein wird.

–> siehe auch hier

Die erste Schülermannschaft, die auf Ben verzichten musste, für den David einsprang, wollte ihre Serie fortsetzen und möglichst hoch den 14. Sieg in Folge einfahren.

Simon W, Wolf, Anton und David hatten gegen die Schüler von MoGoNo auch keine größeren Probleme.

Bis auf ein Spiel von Anton, in dem er einen Satz abgab, wurden alle Partien klar 3:0 gewonnen, so dass bereits nach knapp 1,5 h ein deutliches 14:0 auf dem Spielformular stand, das einen weiteren Ausbau der Tabellenführung bedeuten sollte.

Hoffen wir, dass auch am nächsten Samstag beim Auswärtsspiel in Taucha keine Riss der Serie auftreten wird.

–> siehe auch hier

In der 2. Schülermannschaft, die auf die Schüler von den Leutzscher Füchsen traf, konnten neben den bereits häufig eingesetzten Said an 1 und Maxime an 2 auch endlich einmal Ludvig in seinem 1. Punktspiel überhaupt und Emilia in ihrem 2. antreten.

Wir begannen wegen der o.e. Platzverhältnisse mit der 1. Einzelrunde, in der sowohl Said als auch Maxime relativ souverän eine 2:0-Führung erspielten.

Ludvig und Emilia lieferten im unteren Paarkreuz beiden schöne Spiele ab – am Ende verlor zwar Emilia knapp 2:3, doch Ludvig konnte in einem an Spannung kaum zu überbietenden 5. Satz mit 17:15 und 3:2 gewinnen und damit das 3:1 holen.

In den anschließenden Doppeln gewannen erneut Said und Maxime glatt 3:0, wobei die Leutzscher ihr unteres Einzelpaarkreuz an Doppelposition 1 gestellt hatten. Wiederum überzeugen konnten auch Emilia und Ludvig, die gegen die nominell deutlich besseren Gegner toll mithalten konnten und nur knapp 2:3 unterlagen – 4:2.

In Einzelrunde 2 bot sich im oberen Paarkreuz das gleiche Bild – trotz einiger unnötiger Fehler gewannen Said und Maxime letztlich klar zum 6:2.

Im unteren Paarkreuz setzte dann Ludvig mit einem 3:0 und Einzelsieg 2 nach und baute die Führung auf 7:2 aus. Dass Emilia in einem guten Spiel 1:3 unterlag, war nicht weiter dramatisch, da auch sie gute Fortschritte zeigte.

In Einzelrunde 3 verlor Ludvig zwar deutlich 0:3, doch sowohl Said als auch Maxime konnten mit ihrem 3. Sieg des Tages die 9:4-Führung und damit bereits den sicheren Sieg erzielen. Emilia verlor noch zum 9:5, doch alle 4 Spieler zeigten ein schönes Spiel und bescherten der 2. Schülermannschaft einen tollen Triumph!

Am Freitag geht es in sicherlich wieder veränderter Aufstellung bei Eintracht Leipzig Süd weiter.

–> siehe auch hier

1. Herren muss kampflosen Verlust einstecken

Am Freitag hatte unsere 1. Herrenmannschaft Auswärtsspiel bei den Leutzscher Füchsen 10.

Bereits vorher war klar, dass Thomas und Matthias aufgrund von Verletzung bzw. anderweitiger Verpflichtung nicht antreten konnten und wegen des Nachholspiels der 2. Herren auch wenige bis keine Ersatzspielerkandidaten zur Verfügung stehen würden.

Aus diesem Grund wurde auch 2 Wochen vorher beim Gastgeber hinsichtlich einer möglichen Verlegung angefragt, die die Gegner bedauerlicherweise und sportlich fragwürdig ohne Versuch des Entgegenkommens ablehnten.

Da kurzfristig auch ein möglicher Ersatzspieler ausfiel und nur noch 2 Spieler übrig blieben, was nicht ausreicht, um entsprechend des Reglements antreten zu dürfen, konnte das Team gar nicht antreten und muss ein kampfloses 0:14 verkraften.

Hoffen wir, dass im wohl wegweisenden Spiel am Dienstag bei Liebertwolkwitz 3 diese Enttäuschung und der Unmut in Kraft gewandelt und ein Erfolg gefeiert werden kann.

–> siehe auch hier

2. Herren mit 2 Siegen in Folge

In der vergangenen Woche hatte unsere 2. Herrenmannschaft gleich 2 Punktspiele zu bestreiten – das 1. am Mittwoch und am Freitag die verschobene Partie bei BWL 6.

Am Mittwoch traten für unser Team, das auf die Nummern 1 & 2 verzichten musste, bei LSV Südwest 4 Brian, Mathias, Stefan A und Klaus an und wollten versuchen, endlich den 1. Sieg der Rückrunde beim Vorletzten der Tabelle einzufahren.

Dass dies nicht ganz so einfach werden sollte, zeigten bereits die Doppel – während Brian und Stefan ihres knapp mit 3:1 gewinnen konnten, mussten sich Mathias und Klaus 1:3 geschlagen geben.

In der 1. Einzelrunde legte Brian einen souveränen Sieg vor, dem Mathias nach einem 5-Satz-Krimi das zwischenzeitliche 3:1 folgen ließ, wobei sich bedauerlicherweise sein Gegner im letzten Satz das Knie verdrehte und anschließend nicht weiterspielen konnte.

Im unteren Paarkreuz unterlag Klaus nach hartem Kampf 2:3, Stefan verlor recht chancenlos 0:3 – 3:3-Ausgleich.

Durch die verletzungsbedingte Aufgabe hatte Brian einen Freipunkt in Einzelrunde 2 – Mathias „spielte den nächsten Gegner kaputt“. Nach einem 11:9 im 1. Satz musste auch die Nummer 2 von LSV Südwest aufgeben und konnte ebenfalls nicht weiterspielen – 5:3.

Im unteren Paarkreuz folgte erneut der Ausgleich – Klaus und Stefan unterlagen – 5:5.

Durch die beiden Verletzungen konnten sie jedoch im Duell gegen das obere Paarkreuz 2 kampflose Punkte zum 7:5 einfahren, denen Brian mit einem glatten 3:0 den Siegpunkt zum 8:5 folgen ließ. Zwar verlor Mathias noch sein letztes Spiel, doch ein 8:6 und damit der 1. Sieg der Rückrunde waren – unter natürlich sehr glücklichen und bedauerlichen Umständen für unsere Kontrahenten – eingetütet.

Diesen Auftrieb wollten im Nachholspiel bei BWL 6 (Danke nochmal an diese für das Entgegenkommen, das heutzutage leider bei einigen Vereinen nicht mehr selbstverständlich ist) am Freitag die dieses Mal antretenden Matthias, Steffen, Brian und Stefan S nutzen, um nachzulegen.

Die Doppel begannen recht spannend. Matthias und Stefan S gewannen nach zwischenzeitlichen Problemen doch 3:1, während sich Brian und Steffen einen 2:0-Vorsprung nehmen ließen und 2:3 unterlagen – 1:1.

Dass hier den Einzelrunden nicht viel Aufmerksamkeit gewidmet werden muss, ist dem freudigen Umstand zuzuschreiben, dass in den folgenden Einzelspielen alle Duelle mehr oder weniger souverän gewonnen wurden (max. ein Satz wurde jeweils abgegeben) und unterm Strich ein 13:1-Erfolg blieb, der den Ausbau des Tabellenrangs 2 bedeutete.

Weiter geht es schon am Mittwoch im Heimspiel gegen Holzhausen 9, in dem nachgelegt werden soll.

–> siehe auch hier