Klasse Lipsiade 2017 – 2 Titel bei insgesamt 17 Medaillen

Am vergangenen Wochenende fand die 24. Sparkassen-Lipsiade wieder einmal im schönen Rahmen der Arena Leipzig statt.

Für unseren Verein starteten 19 Nachwuchskräfte, wobei wir unseren letztjährigen Topwert (21) ohne gleich 3 Fußverletzungen hätten übertreffen können 🙂

Auch wenn bei einem solchen Turnier der Spaß und die Freude an unserem Sport im Vordergrund stehen sollte, waren wir natürlich nicht ohne Ambitionen vor Ort.

Dieser wurden auch nicht enttäuscht. Bereits am Samstag errangen Philipp und Alva im Mixed in einem reinen Lindenauer Endspiel gegen Ben und Anna, die vorher das an 1 gesetzte Mixed aus Holzhausen niederrangen, Gold, womit auf einen Schlag 4 Medaillen gesichert waren 🙂

Dass später noch Bronze im Doppel der B-Schülerinnen durch Alva und Anna hinzu kam, war bereits beachtlich.

Nahezu sensationell, aber hochverdient sicherte sich Philipp dann aber noch seinen 2. Titel des Tages, indem er bei nur 1 (!!) Satzverlust im kompletten Turnierverlauf die Einzelkonkurrenz der U13 gewann, womit er im Übrigen auch das Ticket zu den Landesjugendspielen in Dresden löste!

Dass im Doppel für ihn und Ben kein Edelmetall hinzukam, verdankten beide einer etwas seltsamen Doppelauslosung, die ihnen schon im Viertelfinale die späteren Sieger bescherte.

Am Sonntag sollte die Medaillenausbeute nochmals aufgestockt werden, wobei wir v.a. bei den C-Schülern und -Schülerinnen hofften.

Diese Hoffnungen wurden auch nicht enttäuscht – so holten Sophie und Thaddeus Bronze im Mixed, Sophie und Emilia Silber im Doppel sowie Thaddeus und Kjöll Bronze im Doppel.

Auch in den Einzelwettbewerben wurde zugeschlagen, wobei man bei den Mädchen nach ausgelassenen Chancen ein wenig haderte – so verlor Emilia das entscheidende Vorrundenduell und damit Bronze durch Nichtreklamieren der ständig fehlerhaften Aufschläge ihrer Gegnerin (über den Tisch gebeugt & aus der Hand) und Sophie unterlag im Finale verdient, wobei nach dem letztjährigen Gold die Titelverteidigung das Ziel war.

Dafür spielte bei den Jungs Kjöll groß auf, gelangte bis ins Halbfinale, in dem er knapp dem späteren Sieger unterlag, der mit etwas mehr taktischer Cleverness machbar gewesen wäre, wobei Bronze ein schöner Trost war.

Last but not least konnten auch bei den A-Schülern durch Nicolas und Yangnan im Doppel, bei dem sie sehr gut harmonierten, 2 weitere Bronzemedaillen errungen und die Ausbeute auf insgesamt 3 Gold-, 5-Silber und 9-Bronzemedaillen geschraubt werden.

Herzlichen Glückwunsch an die Medaillengewinner und an alle unsere engagierten und wie immer fairen Nachwuchskräfte!

–> Ein ausführlicherer Bericht findet sich hier

Said verpasst Rangliste 1 mit guten Leistungen

Am Sonntag, 11.06.2017, einen Tag nach seinem Lipsiade-Turnier trat Said in Döbeln am Doppel-Spiel-Wochenende zur Qualifikation zur Rangliste 1 an und hatte damit die 1. Stufe der Ranglistenturniere auf Landesebene erreicht.

Da schon dies ein toller Erfolg war, hieß das Motto Erfahrung sammeln, Spaß haben und das ein oder andere Achtungszeichen setzen.

In 3 6er-Gruppen sollten die besten 8 ermittelt werden, die in die Rangliste 1 aufsteigen.

Leider ohne Lipsiade-gebundene Betreuer (bestehen bleibt die Frage, warum die Terminpläne am Spieljahresende nicht durch einen früheren Beginn der Turnierserien entzerrt werden) konnte Said bereits im ersten Spiel sein Achtungszeichen setzen, indem er den Torgauer Bluhm beachtlich mit 3:0 schlug – die stetige Entwicklung ist auch an den Duellen gegen diesen Kontrahenten abzulesen – verlor Said in VRL 3 mit 1:3, steigerte er sich in VRL 2 auf eine 2:3 und ließ nun den Sieg folgen. Auch in den weiteren Duellen überzeugte Said trotz 4 Niederlagen, indem er bis auf ein Spiel immer sehr gut mithalten konnte, weitere Sätze gewann und trotz seines Ausscheidens bzw. Nichtweiterkommens sicherlich sehr zufrieden mit seinen Ranglistenauftritten sein kann.

Wir als Abteilung gratulieren ihm jedenfalls zu seinen tollen Leistungen und freuen uns, dass er sich so positiv steigerte.