Sophie mit tollem 5. Platz beim Landespunktwertungsturnier

Wie bereits das Bezirkspunktwertungsturnier fand auch das auf Landesebene stattfindende in der Sporthalle Döbeln statt. Am gestrigen Tag wurden dabei die Sieger der SchülerInnen C & A gesucht, wobei unser Verein durch Sophie bei den C-Schülerinnen vertreten war. Nachdem sie bereits bei der Landesmeisterschaft mitspielte, war das Erreichen ihres 2. Landesturniers allein schon ein toller Erfolg, der jedoch durch Sophie noch gesteigert wurde, indem sie sich durch den 2. Rang in ihrer Vorrundengruppe für die Hauptrunde der Top 6 qualifizierte und dort einen sehr guten und in Anbetracht ihrer kurzen Zeit beim Tischtennis bemerkenswerten 5. Rang erreichte.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!

–> siehe auch hier

Jugend nach Sieg über Leutzscher Füchse II mit neuer Hoffnung

Im heutigen drittletzten Saisonspiel trat unsere Jugendmannschaft bei den Leutzscher Füchsen II an, wobei die Partie unbedingt gewonnen werden sollte, wenn man den Abstiegsrängen noch entkommen wollte. Zunächst begann der Tag mit einem kleinen Schock als unsere Nummer 1 und Punktegarant Tamino erkältet absagen musste, doch dankenswerterweise sprang kurzfristig mit Ole einer unserer starken Schüler ein, so dass wir zumindest die Hoffnung hatten, bei gutem Verlauf einen Punkt mitnehmen zu können. Im Verlauf des Spiels steigerten sich unsere Spieler aber immer mehr und konnten nach dem erfolgreichen letzten Einzel sogar einen tollen und verdienten 8:6-Sieg feiern. Mit nun 5 Punkten liegt man „nur“ noch 1 hinter ebendiesen Füchsen und schöpft neue Hoffnung evtl. doch noch ein Wunder zu schaffen und nicht abzusteigen!

Drücken wir unserem Team die Daumen, dass es vielleicht klappt – auch wenn bei noch verbleibenden Kontrahenten sehr stark sind!

–> siehe auch hier

2. Herren mit Niederlage

Im heutigen Punktspiel der 2. Stadtklasse musste unsere 2. Herrenmannschaft bei Fortuna Thekla 5 antreten, die man im Hinspiel noch mit 10:3 besiegen konnte. In etwas rotierter Formation – fast hätten wir 4 komplett andere Spieler antreten lassen können, bis uns die Krankheit eines Spielers dazwischen kam – sollte dies natürlich wiederholt oder zumindest ein Sieg gelandet werden.

Nach zahlreichen spannenden Spielen und einigem Hin und Her – u.a. einem 2:5 Rückstand, der zum 6:6 gedreht werden konnte – musste man sich schließlich leider doch mit 7:10 geschlagen geben, wobei man sich kämpferisch nichts vorzuwerfen hat!

–> siehe auch hier